>
>
Gedicht drucken


Oma strickte...



Sie saß bedächtig im ihrem alten Sessel.
In einem kleinen Zimmer eines Altenheimes war sie unter gebracht.
Die alte Frau strickte gerne. Die Nadeln bewegte sie flott hin und her.
Immer wieder entglitten ihr in die Gedanken.
Eine tiefe Schuld lastete auf ihr.
Ihre Kinder taten nur das Nötigste für sie. Andere die von ihrer Vergangenheit wussten, blieben fern.
Die Rheumaschübe und das Alter setzen ihr zusätzlich zu.
Für jedes gestrickte Teil war sie dankbar wenn es fertig geworden war. Doch es häufte sich bei ihr. Denn die Familie wollte nichts davon. Nicht mal für die Enkel.
Kleine Sonnenstrahlen fielen durch das Fenster auf die alte Frau und erhellten ihr Gesicht.
Für diese kleine Geste der Natur war sie sehr dankbar und streckte sich zum Fenster hin.
Kaum hatte sie das Stricken begonnen rutschte sie sofort in die Vergangenheit ab.
Sie war Früher Aufseherin in einem Lager.
Das belastete sie schwer wenn sie daran zurück dachte. Die gesetzliche Strafe hatte sie verbüßt.
Doch würde Gott ihr vergeben? Mit der Hoffnung in dem Zweifel strickte sie weiter.
Nur die Unachtsamkeiten beim stricken erlösten sie und holten sie in das Jetzt zurück.

Bernd Tunn - Tetje

Avatar Kein Bild

Geschrieben von tetje [Profil] am 11.08.2021

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

schuld

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 92


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von tetje

Abbruch...
Ihr Gebet...
Abschiedsschmerz!
Klauen!
Zeit...
Dosis...
Kleines Mädchen...
Doch irgendwo...
Kind!
Mittendrin!

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Herzen und Liebe begraben
Gegrilltes
Einsicht
Dunkel
Menschen im Konflikt
Erste Mal
Mit den Jahren
Glück
Alter Lebensgefährte
Abbruch...

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma