>
>
Gedicht drucken


Scheinwelt

Ich bin es Leid in diesem farblosen Kaff zu leben, wo die Stille dich umgibt und Menschen nichts weiter als leere Hüllen zu sein scheinen, die jegliche Konfrontation meiden. Familien mit Kindern und grauen Häusern sind die Vorbilder unserer Nation. Nein danke ich scheiß auf eure manipulative Illusion. Eine Scheinwelt voller Masskeraden. Ihr versteckt eure Bösartigkeit hinter euren teuren Fassaden. Mein Job ist es Kinder vor ihren Eltern zu schützen. Eure scheinheiligen Worte, werden euch bei meiner Abrechnung in keinster Weise etwas nützen.

Es tut mir weh nichts mehr zu erleben. Ich will mich auf der Stelle bewegen. Ich will laut Musik hören, tanzen und singen, vor Freude bis in die Unendlichkeit springen. Die Frage die ich mir gerade stelle. Ist es wirklich dieser Ort der mir so zusetzt oder haben die depressiven Episoden meines Lebens meine Seele zerfetzt ?

Wenn ich noch länger hier bleibe, wird es meinen Geist und meine Seele gefährden. Ich fühle mich wie ein hilfloses Kind, dem es nich gestattet wird die Welt zu entdecken. Ich will diesem elendigen Zustand keinerlei Aufmerksamkeit mehr schenken. Es ist euch Dämonen nicht mehr erlaubt meine Gedanken zu lenken.

Ich bemühe mich etwas Positives zu schreiben, doch das wäre alles nur Show. 
Ich bin viel zu traurig um Freude zu empfinden, mir fehlt gerade jeglicher Flow.

Meine dichterische Freiheit lässt nur die Wahrheit zu.

Der Kummer und die Gedanken müssen auf Papier, die Gedichte haben mich fest im Visier. Für manch einen sind diesen Zeilen puren Mist, doch für mich Sind sie zuckersüßes Gift!

Avatar Kein Bild

Geschrieben von Dolcevita28 [Profil] am 16.10.2020

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Kunst, Melancholie, Scheinwelt, Familie, Gedanken

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 68


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Dolcevita28

Eine ferne Welt
SUCHT
RAUSCH
FÜR DICH
DER FREMDE
FAMILIE
Schwarz Weiß Poesie
Vom Streit zum Akt der Liebe
Positiv Denken
Heilung durch Liebe

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Vertrieben
Traumwanderer
Liebe Worte
Steht allein...
Trost
Frühlingserwachen
Liebesquell
Nach kurzer Zeit....
Die Verschwörung der Covidianer
Nimmermehr

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma