>
>
Gedicht drucken


FAMILIE

Mein Leben war immer schon durch viel Leid gezeichnet. Die Narben bleiben bestehen. Und trotzdem habe ich beschlossen meinen Weg endgültig alleine weiterzugehen. Ich will im Hier und Jetzt leben und mir schöne Momente schaffen. Die Menschen werde doch immer gaffen! Was kümmert mich ihre Argumentation? Ich schmeiß mit Worten um mich. Ihr könnt mich nicht besiegen. Seht ihr den nicht? Es geht einzig und allein ums Lieben!! Liebe stellt keine Bedingungen. Liebe ist authentisch und rein. Fakt ist, Sie lässt dich einfach nur sein! Doch eure Priorität waren immer nur Verpflichtung, Disziplin und Ordnung. Doch Kinder sie brauchen Verständnis und Fantasie ! Sagt hört ihr diese bittersüße Melodie ? Alter Freund du sagtest damals zu mir : Hab Mut und stelle dich deiner wahren Natur. So stand ich der Wut nun gegenüber. Sie summte mir zu: "Schönes Kind komm herein zu mir, traue dich" ! Nein liebe Wut ich mag dich nicht sonderlich. Du bist zwar wichtig und musst raus, doch hör auf andere zu verletzen, sonst werden Sie dir irgendwann keine Wertschätzung mehr schenken. Irgendjemand sagte einst zu mir Blut sei dicker als Wasser. Warum führt es dann immer zum selben beschissenen Desaster? Nein diese Auffassung teile ich nicht. Familie ist zwar BLut von Geburt an. Doch überlege dir, welcher Mensch willst du eigentlich sein von nun an ? Du bist nicht zu lenken, nicht zu manipulieren. Dein Wesen ist dazu da um andere Menschen zu inspirieren. Willst du die Ketten sprengen frage ich dich ? Bezaubernde Seele nun sieh es doch ein! Du bist niemals wirklich allein! Der alte Freund er winkt mir zu und sanftes Klingen erklingt in meinem Ohr! Ich höre plötzlich ein engelhaftes Chor! Nun bin ich voller Zuversicht! Die Großstadt ruft und verzaubert meine Sinne! Ich sehe plötzlich tausend schöne Dinge! Leb wohl Familie und altes Leben! Ich bin ein neuer Mensch. Eines Tages werder ihr mich verstehen, doch falls nicht kann ich guten Gewissens damit leben euch nie wiederzusehen.

Avatar Kein Bild

Geschrieben von Dolcevita28 [Profil] am 24.09.2020

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

wut, Angst, gewalt, Abschied

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 340


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Dolcevita28

DIE ABRECHNUNG
Scheinwelt
Eine ferne Welt
SUCHT
RAUSCH
FÜR DICH
DER FREMDE
Schwarz Weiß Poesie
Vom Streit zum Akt der Liebe
Positiv Denken

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Die Pein der Mittelschicht
Vorbestimmt
Harmonie!
Wolken Spiel
Licht
Was bleibt an Wert
Der Gedanke
War etwas...
Wir
Einer

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma