>
>
Gedicht drucken


Gedanken

Meine Gedanken schwanken
sie gehen hin und her ich wei▀ nicht mehr
was soll ich denken wem vertrauen schenken
wem soll ich glauben wem soll ich erlauben
mich zu Řberzeugen wen soll ich leugnen
will man mich ablenken
in Gehirnprozesse trńnken
das wird nicht gelingen
mit euch umher ringen
mit so banalen dingen
es wird jetzt komisch klingen
ihr werdet nicht gewinnen
ich greif zu keinem Partei
wie dem auch sei
macht es selber aus
ich bin raus

Avatar Kein Bild

Geschrieben von Inydread [Profil] am 08.07.2019

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

Weltgeschehen

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 134


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Inydread

Babylon

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Die zwei Hńlften
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Mysteri├Âs
Virus
Ich warte auf deine Augen
Gro├čmut
Zugleich
Nach Haus?
Vereint in Nebel
Nach Hause fahren
Kreidebleich
Sonderbar

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
FŘr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma