>
>
Gedicht drucken


Wo M÷wen fliegen

  

Muss nicht immer Wasser sein.
Wo Wolken muss es nicht Regnen.
Doch wo wir sind, ist Sonnenschein.
Weil sich zwei liebende Herzen sehen.

Wo Blumen blühen.

Verspürst keinen Duft in der Nase.
Muss keine Blumenerde seien.
 Für Kunstblumen genügt eine Vase.
Stellst sie ohne Wasser rein. 

Wo es blinkt wie Gold.

Und sei es auch geringer
Muss keine Goldgrube seien.
Schon ein goldener Ring am Finger
glänzt wie Sonne in dein Herz hinein. 

Wo Liebe wohnt.

Braucht man keine Fragen stellen.
Die Herzen geben an den Ton.
Wo Gefühle nach oben schnellen,
spürst du es am Pulsschlag schon.




  

 

 


Avatar schwarz/wei▀

Geschrieben von schwarz/wei▀ [Profil] am 10.10.2014

Aus der Kategorie Sonstige Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

Wolken, Regen

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 714


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 10.10.2014, 08:25:32  
Avatar possumHallo lieber s w, man k÷nnte meinen bei euch kommt das FrŘhjahr wo ihr alle auf dem Liebesteller tanzt ... sch÷ne Zeilen ganz herzliche GrŘ▀e dazu!

 Ang├ęlique Duvier 10.10.2014, 10:53:49  
Avatar Ang├ęlique DuvierFrŘhling im Herbst, jedenfalls in deinem Herzen! Liebe GrŘ▀e, AngÚlique

 HB Panther 16.10.2014, 20:02:29  
Avatar HB Pantherein besonderes gedicht, v÷llig anders wie dein (Liebe und Leben) aber es fasinierte mich!░

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei▀

FrŘhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurŘck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Eisamkeit
Du Bist Fort!
Muttergl├╝ck..
Muttergl├╝ck
Muttergl├╝ck
Muttergl├╝ck
Glaube an Dich!
Himmel Grau
Herzens Wunsch
Wo?

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
FŘr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma