>
>
Gedicht drucken


Gefühle

Jauchzendes Glück, quälende Trauer,

sirrende Freude, schwärende Wut...

Nichts als Gefühle, nichts ist von Dauer,

und doch entscheidend über schlecht und gut.

 

Wie viel besser könnte die Welt doch sein,

würden wir uns mehr nach Konstanten richten,

ließen das Sehnen und Kämpfen sein,

und auf den Rausch der Gefühle verzichten.

 

Doch, halt, wäre sie wirklich besser?

Ging nicht viel eher ihr Reiz verloren?

Denn sagt mir, ihr Traurer und Selbstzerfresser,

wonach strebt ihr, sind erst die Gefühle gefroren?

 

Das Leben, sofern sich sein Sinn mir erschließt,

besteht für den Menschen aus Streben nach Glück,

doch wer seine Sinne vor dem Dunkel verschließt,

findet den Weg in das Licht nicht zurück.


Avatar (K)einWort

Geschrieben von (K)einWort [Profil] am 15.02.2012

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 61 bei 13 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.69 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 2167


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 schwarz/weiß 16.02.2012, 02:51:08  
Avatar schwarz/weiß5 Punktr für fünf Sinne, gefällt mir . Du schreibst von dem Sinn, ja frage doch mal die Sinnesorgane. Hat nichts mit dem Gedicht zu tun. Nur ich lese oft , auch in anderen Gedichten vom Sinn als Gesamtheit, die fünf Sinnesorgane können auch im einzelnen Sinn machen, geben.sein, oder?.

 darkmoon 16.02.2012, 09:59:51  
Avatar darkmoontoll gedichtet :D sprachlos 5pkt

 magier 16.02.2012, 18:10:21  
Avatar magiersehe ich genau so 5 pkt.

 HB Panther 17.02.2012, 07:43:03  
Avatar HB Panthersagenhaft...ist dir wirklich sehr gut gelungen!!!

 (K)einWort 17.02.2012, 17:38:44  
Avatar (K)einWortDanke!:) Hmm, schwarz/weiß, ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich verstehe, was du meinst... :P

 gelo 01.03.2012, 19:47:18  
Avatar gelosehr - sehr - gut geschrieben, ja ohne das dunkel (das gehört eben zum leben) kann es auch kein licht geben, wirkliches licht und glück kann man glaube ich nur fühlen, wenn man auch die dunkle seite kennt. danke, lg gelo

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von (K)einWort

Abschied
Burnout!
Glück
Sicher
Die neue Zeit
Brennend
Nach den Sternen

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Hier Weck!
Lehre von der Leere
Durch Dich
Traurige Gedanken
Coronavirus
Königskinder
Vom ICH zum WIR
Der Baum
Farbenfroh
So ist es nun eben

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma