>
>
Gedicht drucken


Avalon

 

Dort, wo aus Klüften schwere Nebel steigen, 

um der Insel Mythos zu verschweigen, 

stand König Arthur schwer verwundet. 

Hoffend, dass er noch gesundet. 

 

Morgan le Fay übernahm des Königs Pflege. 

In ihrer Heilerhand es läge,

ob fürderhin der Erdkreis seinen Namen nenne.

Oder der Tod obsiege voller Häme . 

 

Das Geheimnis wird Geheimnis bleiben, 

wie uns die Legenden zeigen. 

Dort, wo Wellen hart ans Eiland schlagen, 

verliert sich jede Spur aus jenen Tagen. 


© Teddybär


Avatar Teddybär

Geschrieben von Teddybär [Profil] am 10.07.2024

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

avalon, Mythos, Sage

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 121


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Dieter_Mueller 10.07.2024, 20:27:04  
Avatar Dieter_MuellerGeheimnisse.. und verlorene Spuren... Und trotzdem ist es die fast größte abendländische Legende aus frühester Zeit! Morgan hat also ganze Arbeit geleistet... Schöne, auch alte Worte, sorgfältig in Reimen untergebracht! Romantisch schön... Was mich zu der Frage verleitet, was du früher beruflich gemacht hast. Ich habe da so eine Ahnung... Mit meinen besten Grüßen DiMu

 Teddybär 11.07.2024, 05:48:27  
Avatar TeddybärHerzlich bedankt sich Teddybär!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Teddybär

Der einsichtige Gott
Brütende Hitze
An der Grenze
Das Nachtkonzert
Am Widerstand gescheitert
Im Schneckenhaus
Blicke
Blunzenfett
Ratschlag über Ratschlag
Des Dichters Bitte

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Im Gedanken
Der einsichtige Gott
Reine Liebe
Jahreswechsel
Seelenfrieden
Verzweiflung und Sehnsucht
Augen und Seele
Bloß ich
Planlos
Gegen den Strom

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma