>
>
Gedicht drucken


Herzlich Willkommen...


Herzlich Willkommen...

Dunkel war's, der Mond schien helle,
da kam ein Dieb ganz auf die Schnelle,
ein Schild er sah, er kam ganz nah,
weil es ja dunkel war.

„Herr Dieb, so kommen Sie doch rein,
wir laden Sie zu einem Imbiss ein.“
Der Dieb, er schaute her und schaute hin,
was hat der Hausherr hier im Sinn?

Nicht lange ließ der Dieb sich bitten,
nahm Platz und von den Schnitten.
Er schenkte sich auch ein,
auf dem Tisch stand feiner Wein.

Es tat dem Dieb so gut,
zu oft musste er sein auf der Hut.
Gut getrunken und genährt
macht er ohne Diebesgut nun kehrt.

In der Diele ein Kästchen stand,
er es öffnet mit gekonnter Hand .
Ein Papier verschnürt mit Band
und einen Schlüssel er dort fand.

„Herr Dieb wir danken Ihnen“,
stand dort in feiner Schrift geschrieben.
„Wir hätten uns auch sehr gefreut,
wären Sie noch länger geblieben.

Mit dem Schlüssel Sie die Tür verschließen,
legen ihn in den Kasten für die Briefe hinein,
uns soll keine Überraschung verdrießen
und ein Dieb bricht bei uns ein.“
Avatar Soso 2

Geschrieben von Soso 2 [Profil] am 11.08.2022

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Mond, Dieb, Imbiss, Schlüssel

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 104


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Soso 2

Abschied nehmen...
Unser Leben ll...
Des Künstlers Brot...
Deckel sucht Topf...
Fremde Spuren...
Sei wie du bist...
Geheimnisse...
Herbst in Sicht...
Erinnerungen...
Es wäre fein ein Knopf zu sein...

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Erwachen
Sehnsucht
Der Boy ist back wie ein englischer Rücken
Herbstlich
Jahreszeit
Abschied nehmen...
Freiheit und Zeit
Aus Mir
Unser Leben ll...
Glück

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma