>
>
Gedicht drucken


Kindertränen...

Kindertränen...

Böse Buben sind einst gekommen,
dem Kind das Kindsein genommen,
gesagt, es wäre gut was man da tut,
muss aber im Geheimen bleiben.

Dieses unsägliche, absurde Treiben,
Tränen können dieses Leid nicht heilen.

Es müsste die Welt beweinen
jedes einzelne Kind,
derer es viel zu viele sind.
Wann hört man auf sie zu quälen,
bleiben für immer verlorene Seelen!!


Beschreibung:
Kinder sollten unser höchstes Gut sein.

Nach außen hin erweckt es den Anschein, doch hinter manch verschlossener Tür spielen sich Dramen ab, die einen verzweifeln lassen, die man nicht begreifen kann.

Kindesmissbrauch und Gewalt an Kindern zieht sich durch alle Gesellschaftsschichten.
Nur durch Zufall oder aufmerksame Mitmenschen können einige Fälle zur Anzeige gebracht werden.

Es dauert immer eine gewisse Zeit bis Veränderungen an dem Kind festgestellt werden, bis das Kind darüber spricht, sprechen kann, um dann Maßnahmen ergreifen zu können.
Ich bin froh, dass es Menschen gibt, die sich zur Aufgabe gemacht haben, gerade diesen Kinder zu helfen. Indirekt habe ich jeden Tag mit diesem Thema zu tun.
So wurde mir ein unglaublicher Fall zugetragen, der mich zu diesen Zeilen veranlasst hat.

Avatar Soso 2

Geschrieben von Soso 2 [Profil] am 30.07.2022

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Kinder, Geheimnis, Gefuehle, Aufklärung, Hoffnung

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 126


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 01.08.2022, 02:18:39  
Avatar possumLiebe Sonja, es ist mehr als fürchterlich was hinter versteckten Türen vor sich geht. Unsere Tochter arbeitete in den Beruf 17 Jahre bis sie dann selber einen Zusammenbruch erlebte so hoffnungslos Gelder fehlen noch obendrein usw. Danke für dein Werk, lieben Gruß!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Soso 2

Abschied nehmen...
Unser Leben ll...
Des Künstlers Brot...
Deckel sucht Topf...
Fremde Spuren...
Sei wie du bist...
Geheimnisse...
Herbst in Sicht...
Erinnerungen...
Es wäre fein ein Knopf zu sein...

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Erwachen
Sehnsucht
Der Boy ist back wie ein englischer Rücken
Herbstlich
Jahreszeit
Abschied nehmen...
Freiheit und Zeit
Aus Mir
Unser Leben ll...
Glück

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma