>
>
Gedicht drucken


Lüge


Die Lüge wird meist aufgetischt,
die Wahrheit eher nicht erwischt.
Nach wahren Worten sucht man selten,
die Unwahrheiten lässt man gelten.
Daher macht Lügen einen Sinn,
man macht damit sogar Gewinn,
was wiederum dann motiviert,
dass sich die Wahrheit ganz verliert.
Selbst wenn man nicht der Lüge glaubt,
wird man der Wahrheit doch beraubt,
sie wird verbogen und entstellt,
bis sie als neue Wahrheit zählt.
Zum Lieblingssport wird Heuchelei,
sie kommt sehr süß und flott herbei,
zumal mit größter Sicherheit
und ist nur Schein in Wirklichkeit,
die Wahrheit weiter zu vernebeln
und immer wieder auszuhebeln.
Der Mensch ist Meister im Verdrehen
und wird nie zu der Wahrheit stehen.
Kein Täter muss sich selbst belasten,
darum gelingt es dem Phantasten
zu fabulieren und zu dichten,
um nicht die Wahrheit zu berichten.
Die Lüge lebt ein Leben lang,
wo Wahrheit nie zu Tage drang.
Auch nimmt man Wahres selten wahr,
und so verkennt man die Gefahr.
Man glaubt halt, was man glauben will,
man weiß ja nichts, ist besser still.
Der Lüge wird man zwangsgebeugt,
damit sich nicht die Wahrheit zeigt.
Die Unwahrheit wird sie genannt,
womit das böse Wort verschwand.
Nun hat die Lüge, was sie braucht,
damit die Wahrheit untertaucht.
So kommt es, dass die Lüge zählt
und man sie nicht in Frage stellt.


Avatar Anna-Laurie

Geschrieben von Anna-Laurie [Profil] am 12.06.2022

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Unwahrheit, Heuchelei

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 99


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Anna-Laurie

Krieg
Aristokraten
Kriegsherr
Kriegsarbeit
Feste
Muttertagswünsche
Beschuss
Waffen
Kampf
Militärisches Feuerwerk

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Nimm reichlich
Ganz ordentlich
Liebe
Über Nazis und Korruption
Kein Lächeln im Gesicht
Du
In Feigheit
Ich steig zu dir ins Baumhaus
Letzte Zeilen...
Die leise Freude

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma