>
>
Gedicht drucken


Dornenroeschen

Dornenröschen

Weit entfernt in einem Wald
Da liegt ein alter Steinpalast

Um die Mauern wuchert emsig
Buschig grünes, dichtes Gras

Vögel sitzen auf den Zinn'
Sie blicken auf den Innenhof

Suchen krächzend nach dem Sinn
Warum man dies Gemäuer schuf

Am robusten Eingangstor
wachsen blaue Chrysanthemen

Und geht man in das Schloss hinein
Sieht man weit und breit kein Leben

Der rote Teppich auf der Treppe
Ist ganz staubig und verdreckt

Und hinter einem Blumenvorhang
Liegt ihr Zimmer, unentdeckt

Rosen ranken filigran
Um ihr Himmelbett herum

Voller Anmut liegt sie da
So zart, so schön, so stumm.


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Hypnoshize [Profil] am 02.12.2021

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Dorn, Dornen, Dornenröschen, Dornröschen, Märchen, Grimm, Grimms, Geschichte, Erzählung, Anmut, Konsent, Consent, Vergewaltigung, Kuss, Liebe, Schlaf, muede, Prinz, Prinzessin, König, Königin, ewig, Sex, Blumen, Schloss, Palast, Mauern, Burg, Burggraben, abseits, wunderschön, Zerstörung, Trauma, Traumata, traumatisch, Erinnerung, Flashback, Depressionen, depressiv

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 99


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Hypnoshize

Weihnachtszeit
Stille
Sommergewitter
Im Traum
Wimpern voll Tau
Trag mich
Silberglanz
Borderline
Schatten
Weichzeichnung

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Neue Zeit
Unruhige Zeiten....
Leben
Endgültiger Abschied
Aus dem Sinn...
Totes Engel
Freiheit
In Büschen...
Jeder braucht jemanden....
Der Spiegel

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma