>
>
Gedicht drucken


Das Sandkorn (Gedankenlyrik)

Mal dort, mal hier liegt das Sandkorn.
Der Menschen Füße, sie tragen es weit.
Des Windes Kräfte, sie wehen es fort.
Für jeden Weg ist das Sandkorn bereit.

Es bleibt nicht still sondern reist um die Welt,
Lässt sich tragen von Sturm und Gezeiten,
Sieht Dinge, die sonst niemand sieht
Und treibt in den endlosen Weiten.

Trillionen von Sandkörnern gibt es.
Sie alle verbindet: Sie sind winzig klein.
Gemeinsam leben sie immer harmonisch.
Kein Sandkorn ist je zu den andern gemein.

Das Sandkorn, es ist immer da,
Das Sandkorn, es liegt nie allein,
Das Sandkorn, es lebt stets in Frieden.
Wir sollten viel öfter ein Sandkorn sein.

Juli 2021, von Julius Stockheim (17).

Das Gedicht darf nur unter Angabe meines Namens veröffentlicht werden und/oder der Verlinkung zu den Instagram Accounts @82verse oder @julius.stm. Gerne da mal vorbeischauen ;)

Avatar Kein Bild

Geschrieben von juliusstm [Profil] am 12.07.2021

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Meer, Sand, Strand, Gedankenlyrik, denken, nachdenken, Aufklärung

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 58


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von juliusstm

Liebesmelodei
Liebes Bullshit
Das Starkvermissen
Auf der Terrasse
Einmal geliebt
Erdenherzen
Weisse Monate
Du warst mir alles
Zeitendiamant
Mein Sonnenschein

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Mutters Arm!
kp
kp
Pläne hegen
Wo bist Du
Fäden der Zeit
Der Poet
Du
An der Tür...
Am Tag danach

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma