>
>
Gedicht drucken


Abschalten




Abschalten


Such dir einen ruhigen platz

und atme mit dem wind
dann darf die seele wonnig lachen
schenke ihr dieses lieblich bunte spiel
gib dich der welt leichtfüßig hin
tauch ein hör zu wie sanft töne erklingen
diese beflügelnde musik des seins
... es wird bestimmt gelingen ...
sei unbeschwert einfach nur froh
als wärst du wieder mal ein kind

und nebenbei ... heut nur für dich

ganz leis ... den stillen frieden find






Avatar possum

Geschrieben von possum [Profil] am 30.12.2020

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

...

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 187


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 franzis 30.12.2020, 08:44:11  
Avatar franzisDem einfachen Sein verschrieben, dem Lauf der Welt, und hörst dus nicht schon Schallen? Das Gelächter der Ewigen? Wie es von hohen Wipfeln in die Täler rauscht? Und um die hastig brausenden verklingt? Die es nie vernommen, nie gespürt? Das süße Brummen, schwelgend im selben Ton, das alles Muss und alles Leid verschlingt, Weile mit mir, noch ein wenig, schließ deine Augen, atme tief ein und langsam aus, lass die Seele baumeln. glg :) danke für deine Zeilen, die mich direkt inspiriert haben.

 possum 31.12.2020, 01:25:26  
Avatar possumHallo, lieber Franzis, da freue ich mich wenn dir mein verschönigtes Werk gefällt. Wenn es nur so einfach wäre mit dem Abschalten. Das Leben ist im Moment voller Herausforderungen und ich wünsche dir sowie der ganzen Welt ein Besseres Neues kommendes Jahr. Danke für deine Zeit! Lieben Gruß!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von possum

Die Zeichen der Zeit
Räuberische Pein
Weisheit
Theorie und Praxis
Der Seufzer
Hoffnung
Weiße Träume
Auszeit
Wo Liebe Schweigt
Jahresanfang

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Im Laub...
Mystisch ists...
Die Zeichen der Zeit
Denn Licht Entgegen
Flucht!
Anruf!
Der Morgen graut.
Räuberische Pein
Weisheit
Narben

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma