>
>
Gedicht drucken


der stolze Hahn

Drinn im warmen Hühnerstall
verbringen Hahn und Hennen all
die Nächte auf den Leitersprossen,
das „Obenauf „hat der Hahn genossen.

Doch da geschieht ein Malheur,
die Bäuerin vergisst zu öffnen die Tür,
ein Chaos schnell ausbricht,
Hahn und Hennen mögen das nicht.

Der Hahn, der wütend dreimal krähte,
es folgt ihm nicht die Hühnerschar,
sie gackerten so vor sich hin gekaut,
wer hat denn uns das Nest geklaut?

Der Hahn flog weit hinauf, krähte auf dem Mist,
schrie „Kikeri-ki“, wie es gang und gäbe ist,
schnell verschärfte sich nochmal die Krise,
auch die Nachbarhühner kamen dazu von der
grünen Wiese.

Sie klatschten alle um die Wette,
wer wohl den schönsten Hahn denn hätte?
Da, alle Hühner laufen einem hinter her,
der mit dem Prachtkleid, er kräht auch sehr.

So was gibt es auch anderswo noch mehr,
viele laufen nur einem Blender hinterher,
der steht selten zu seiner Verantwortung dann,
weil er nichts anderes als krähen kann.

Avatar forester

Geschrieben von forester [Profil] am 09.07.2020

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

wer, hat, das, Nest, geklaut, Chaos, ausbricht

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 152


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von forester

auf zu neuen Ufern
Scherzkeks
Verzeihung
der Beweis
König der Lüfte
Es lebe der Sport
TraumTanz
die Garten-Stockrose
Riesenmammutbaum
Golden Lady

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Schnee in der Hand
Das Ende der Wahrheit
Blumen bitten...
Kritik am Kritiker
Tropfen
In ihrem Schatten
Selbstanklage
Das Unheil.
Zurückgelassen
Die Heimat des Glücks

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma