>
>
Gedicht drucken


Stille im Augenblick

Stille im Augenblick

Karg das Licht,
Stille in meinem Heim.
So stört mich nicht,
nach innen der Schein.


Hin und wieder Zeit,
die Seele meldet sich.
Ein Auge weint,
ich beruhige mich.

Bin mit Gedanken eins,
meine Seele wiegt schwer.
Mein Herz das weiß,
wir lieben das Leben sehr.
Avatar Kein Bild

Geschrieben von schwarzaufweiß [Profil] am 31.12.2019

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Licht, Seele

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 288


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 12.01.2020, 03:53:14  
Avatar possumSehr tiefgreifend ist dieses Werk lieber s w, ganz herzige Grüße!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarzaufweiß

Die Welt im Verhör
Gut Ding will Weile haben
Eine Stunde meiner Zeit
Jeder hat das Recht
Die blauen Schau Tauben
Die blauen Schau Tauben
Die Seele
Goldene Federn
Bodensee
Ohne Grenzen

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Seelen Oase
Leben
Lebenssatt!
Verlorene Gedanken
Warum so?
Nicht nur Sport!
Sei Mein
Fass doch an...
Punkt gesetzt!
Nah bei dir

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma