>
>
Gedicht drucken


Ernste Erkenntnis eines Einfallspinsels

Gelegentlich gegenläufige Gedanken - wer ahnt sie schon? Plötzliche Platzangst, Wände dehnen sich ins Unendliche. Momentane Monotonität stoppt den gedachten Geist.

Bedrängt von beachtend puren Pupillen, der Spiegel glänzt. Währende Wahrheiten verdrängen die reizende "Realität".

Der sinnlose Schmerz vergeht bis zu seiner ruckartigen Rückkehr und rüttelt an allen wirklich unwirklichen Sicherheiten. Hältst du an ihnen fest, wird der saure Sturm dich mitreißen. Doch gewinnst du an Bewusstsein deiner eigenen wütenden Wucht, so fließt der stille Strom durch dich hindurch und hinterlässt Stärke.

Selbstbewusstsein. Woher? Eigen erdachte Therapiestunden in meinem kleinen Kasten beweisen, dass ich nie mehr sein werde, als das, was ich mir selbst zutraue. Ich werde nie sein können, was andere in mir zu sehen glauben, wenn ich es mir selbst nicht eingestehe.

Unmöglich, meinen prägenden Platz in dieser Welt zu finden, wenn ich jene neben mir versuche, frei zu halten. Denn sie sind es nicht. Keine mahnenden Mühen verhelfen zur ehrlichen Einsamkeit.

Unbemerkt um den Verstand gebracht. Fallende Freude, stetig steigend. Doch Unergriffenes währt eben nur vorübergehend - ermordet durch träge Träume von morgen. Tatsächliche Tatbestände jagen Risse in die Tiefen meines humanen Herzens, doch klären die Aussicht meines blockierten Blickes.

Endlose Ehrlichkeit, schwebender Stift. Fragt den Autor nach der bahnbrechenden Bedeutung, doch er-scheint nur eine magere Meinung. Atemberaubende Antikreativität hält das Verständnis der eigen erschaffenen Erkenntnis.
Avatar Kein Bild

Geschrieben von MLTM [Profil] am 25.05.2019

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

#

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 93


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 28.05.2019, 09:22:47  
Avatar possumGefällt mir dein Werk, lieben Gruß!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von MLTM

Narrenwelt

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Ewigkeit
Festgelaufen
Liegt noch wach...
Frust
Rettung
Richtung
Sucht
Erkenne dich
Die Seifenblase
Ich bin der Geist

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma