>
>
Gedicht drucken


Halt an



Halt an


Halte kurz an

so dann und wann
hör leis und still dem wind zu
wie lieblich er doch musiziert

spür den regen im gesicht
noch frisch vom himmel fallend
und wenn langsam das sonnenlicht
zart durch die wölkchen bricht
strecke die stirn entgegen
fühl diesen hauchend warmen kuss
ganz wohlig mit genuß

im winter aber
wo schnee fein rieselt
koste den eisigen geschmack
wie es prickelt auf der zunge
so wie ein kleines mädchen oder junge
schmecke dies knapp bemessen ... sein
verwöhne alle sinne

gönne dir selbst ein bißchen frieden
umarme herzig ... auch deine lieben
erlebe in der zeit ... halte kurz an
und zwar noch heut nicht irgendwann
nimm großzügig von deinem ... sein
was es dir anzubieten hat
und füll damit

die seele satt






Avatar possum

Geschrieben von possum [Profil] am 03.05.2019

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

...

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 123


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Hano 05.05.2019, 13:28:53  
Avatar HanoLiebe possum, 6 Sterne geht nicht, aber betrachte sie als von mir gegeben. Gruß Hano

 possum 06.05.2019, 23:14:53  
Avatar possumHallo lieber Hano, da freue ich mich wenn es dir gefällt, Herzlichen Dank und liebe Grüße kommen sogleich!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von possum

Wenn stille Tränen schreien
Der Schmerz im Herz
Verwebt ... Gelebt
Die Stille
Wie Viele
Die Pflanze
Flügelchen im Wind
Das Tadeln
Seelenweiche
Silence

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Traurig
Ernste Erkenntnis eines Einfallspinsels
Glücksgefühl
Still. (Poetry slam)
Jetzt erst Recht
Zwischen den Welten
Wenn stille Tränen schreien
Flügel
Der Schmerz im Herz
Muss Gehen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma