>
>
Gedicht drucken


Seine Sehnsucht



ich sehe ihn,
seine Fülle,
er ist so schwer
und treibt und ertrinkt im trockenen Meer.

ich fühle die Schwere,
die ihn umhüllt
sein Äußeres Fett und die Leere
die ihn füllt.

Ich höre ihn,
wie er zu mir ruft: ,,was ist Mit dir los?"
Seine Sehnsucht ist so groß,
doch wird er nimmer satt,
was seine Gründe hat.

Ich kenne ihn
trotz dieser kurzen Ewigkeit,
doch gar kaum.
Er ist mein und doch nicht mein, seit langer Zeit
und ich scheine nicht bereit
ihm die Hand zu geben
und ein harmonisches Leben mit ihm

....meinem Körper
zu leben.....

Avatar Kein Bild

Geschrieben von Cobra [Profil] am 17.08.2018

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

....

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 355


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 siebenschimmer 18.08.2018, 06:33:35  
Avatar siebenschimmerdu schreibst sehr eindrucksstark danke für deine gedanken

 Cobra 18.08.2018, 22:49:04  
Avatar kein BildIch freue mich sehr, dass Dir mein Gedicht gefällt und danke Dir für das Kompliment sowie fürs lesen Liebe Grüße Cobra

 possum 20.08.2018, 01:18:00  
Avatar possumHallo liebe Cobra es ist schön von dir wieder ein Werk hier zu finden, es geht weit hinter den Tellerrand der Gefühle, großartig wie du dieses Thema in Worte gebunden hast, glG

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Cobra

Das (schwere) Leben
Es soll enden
Aus Porzellan.
Blutsauger
Wir sind nicht, was wir einst mal waren
Für einen kurzen Augenblick
Queere Liebe
Perfekt,so wie man ist
als wäre ich nichts
Du bist Krank

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Ein zweiter Fr
Tr
Selbstlos
Sinnlich die Gedanken
Anfang und Ende
In Traum
Engel der Nacht
Liebe Stirbt Nie
Jede Nacht
Wesen der Nacht

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma