>
>
Gedicht drucken


Dem deutschen Volke (neuer Hymnentext)


Deutschland wehrhaft auferstanden,
reicht die Hand in Offenheit 
allen Völkern guten Willens,
strebend nach Gemeinsamkeit.
Dieses Loblied singt in Chören
und es dringt ins Herz hinein,
möge die Vernunft uns zwingen,
wohlgesinnt den andern sein.


Deutschland kollektiv gestalten,
selbstbestimmt und frei zugleich
Brauchtum und Kultur bewahren,
wie die Kunst an Schätzen reich.
Nur die Tugend kann es lehren
mit Geduld und viel Verstand,
was in Treue zur Verfassung
hält zusammen unser Land.

Deutschland, meine schöne Heimat,
strahle in die Welt hinaus,
dass im Lichte der Versöhnung

friedvoll sei ein jedes Haus.
Denn auf ihren Fundamenten,
dauerhaft von Wahn befreit,
wollen wir als Volk empfinden
Würde und Gerechtigkeit.

 
 

Avatar Poesie

Geschrieben von Poesie [Profil] am 11.07.2018

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Gerechtigkeit, Gemeinsamkeit, Freiheit

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 3916


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Poesie

Das Gipfelkreuz
Land Tirol
Deutungshypothesen
Gedenken
Neuer Text zur Deutschen Nationalhymne
Alltag
Das Gehirn
Diana, Göttin der Jagd
Freiheit in Frieden
Der Wandertag

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Bedenk oh Mensch.
Das Fröschlein
Wer könnt es je begreifen
Wenn Zeit ... steht
Wicht!
Wenn Arbeit krank macht
Der Clown
Verloren
Melodie der Zartheit
Wie ich mich fühle (poetry slam)

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma