>
>
Gedicht drucken


Diskussionen weit hergeholt



Diskussionen
weit hergeholt


Man sagt zu vieles
so leicht dahin
gewiß mit ... gutem
der gedanken im sinn

kein auto ... wegen umweltschmutz
ja es ist recht ... dort wo ein bus
das abholzen ... es bringt verdruß
zugleich heizt pellets mit genuß

flächenwirtschaft welch ein graus
aber die ernte holt täglich ins haus
umweltschutz weit diskutiert
und doch die welt traurig verliert

die mülltonne stellt randvoll hinaus
sie leert ja pünktlich jemand aus
entsorgen ... mengen ... ungeniert
denn haben es nie ... so richtig kappiert

solange das thema die tür verfehlt
spuckt worte ohne dem feingespür
doch halt ... was ist  dann ... wenn es direkt klopft
und das ganze betrifft mal den eigenen kopf

was dort ... wo sich asylbewerber gruppieren
und mit roher gewalt durch städte marschieren
so arg und grob dieser kampf bereits ist
dass der bürger die sicherheit auf straßen vermißt

ja hier ... im dorf da hilft ja sehr gern
man lernt sich kennen ... reicht die hand unterm stern
so sind die siedler willkommen
noch niemand hat sich daneben benommen

und so ist es eben ... wir alle erleben
ganz unterschiedlich im sein
je nach situation entstehen ... brücken
oder schmerzende ... lücken

beim probleme wiegen
oftmals unverstanden
weil sie meilenweit
von ... hautnah ... liegen







Avatar possum

Geschrieben von possum [Profil] am 21.02.2018

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

...

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 487


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Zahnrad 21.02.2018, 19:27:32  
Avatar ZahnradSo ist es! Und so kann uns nur das Wort retten. Liebe Grüße!

 Tronjeral 21.02.2018, 20:31:44  
Avatar TronjeralIch mag den Stilwechsel, schön verfasst, interessante Herangehensweise. Menschen mögen es halt lieber, wenn viele ihre falsche Meinung glauben, als wenn sie selbst ihre falsche Meinung zu einer richtigen, bzw. richtigeren ändern sollen.

 possum 21.02.2018, 23:03:15  
Avatar possumDanke euch Beiden herzlich, lieber Zahnrad und lieber Tronjeral, ja Menschen tendieren dazu, der harten Wahrheit lieber auszuweichen, dies ist angenehmer, ganz lieben Gruß euch!

 possum 22.02.2018, 01:13:05  
Avatar possumSorry hab die letzten Zeilen etwas verändert, glG!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von possum

Die Macht der Worte
Lieblichkeit
Kinder
Die Zeit
Verschmutzt
Eigen Welt
Geteiltes Glück
Naiv intelligent
Oase der Stille
Wer weiß Bescheid

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Der Herbst
Escorts in Delhi
Die Macht der Worte
Wanderzeit
Wir legen ab
Wunder
In Mir bist Du
Dasselbe Ziel
Der Mensch
Turmbläser damals...

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma