>
>
Gedicht drucken


Pausentaste

Pausentaste 

Wo ist die Pausentaste?
Ich habe das Gefühle,
dass ich von einer zur nächsten Aufgabe haste.

Kann denn niemand die Welt anhalten?
Wieso müssen wir
Immer im Sekundentakt schalten?

Ich will das nicht!
Ständig hin und her hetzen,
Dass bin nicht ich!

Lass uns eine Pause machen!
Ich will es noch einmal genießen,
Die alte Zeit und unser Lachen.

Mach die Augen zu,
Vertraue mir,
Komm einen Moment zu Ruh´.

Lass uns kurz aufhören, 

An all die Dinge zu denken,
Die uns schon so lange stören.

Bleib mit mir wach,
So wie damals,
Das ist unsere Nacht.

Dreh die Musik auf,
Weil es ok ist.
Hier draußen sind wir laut.

Lass uns schreien,
Uns für einen Moment von allem
Und den ganzen Sorgen befreien.

Wir brauchen mehr Pausen!
Haben verlernt zu genießen
Die ganzen Familiensausen. 

Steig in das Auto ein!
Wir fahren einfach los,
Entgegen dem Sonnenschein.

Ich will wirklich leben,
Nicht nur bei meiner Arbeit
Mein Bestes geben.

Einfach ein gutes Buch lesen,
Oder meine Freunde treffen
Bis Mitternacht beim Chinesen.

Es geht mir viel zu schnell!
In ein paar Stunden
Wird es doch schon wieder hell.

Bin eine vielleicht eine Seltsame Person.
Denn diese Welt fühlt sich durch die Hektik
An wie eine Illusion.

Ich will kurz aufhören,
Dich mit auf eine Reise nehmen,
Deinen Alltag stören. 

Lass uns die Pausentaste drücken,
Neues erleben
Und uns gegenseitig beglücken.

Lass uns das Lied von damals aufdrehen.
Weißt du noch wie es damals war?
Ich will dieses Lachen wiedersehen.

Ich will nicht mehr rennen,
Durch diese Welt,
Die wir nur oberflächlich kennen.

Dieses Lied noch zehn mal hören.
Die Augen schließen,
Die Anderen in ihrer Hektik nicht stören.

Ich will nur kurz anhalten.
Denn ich kann das nicht.
Will selber meine Zeit verwalten.

Pausenknopf.
Denn sonst
Werd´ ich bekloppt.
Avatar -Angel of the Music-

Geschrieben von -Angel of the Music- [Profil] am 15.10.2017

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Anhalten, Pause, Genießen

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 894


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Verdichter 15.10.2017, 19:32:26  
Avatar VerdichterIch würde dir absolut Recht geben, wenn nur du selbst nicht aufhörst zu schreiben! Habe mit Zustimmung gelesen.

 possum 16.10.2017, 03:05:36  
Avatar possumUnser Aller Gemüt sehnt sich geradezu nach der Stille des Seins, liebe Grüße!

 Angélique Duvier 17.10.2017, 11:56:49  
Avatar Angélique DuvierGefällt mir wirklich sehr gut! Herzliche Grüße und fünf Sterne, Angélique

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von -Angel of the Music-

Dankeschön an die Beste Klassenlehrerin.
Gedanken
Traum von dir
Hass über Frieden - Frieden über Hass ?
schule
Worte aus tiefsten Herzens
Gegensätze
Gedanken zu einem Freund
Engel auf Erden
Beeinflussbar

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Deine Stimme
Schmerz
Trotzdem..
Licht
Ich habe versäumt...
Familie
Tiefes Loch
Muttertag
Bildschöner Engel
Kinder aus der dritten Welt

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma