>
>
Gedicht drucken


Ich bin nicht hier um zu bleiben




Du bist so was von in Schwierigkeiten
Verdammt ist die Verdammnis
süßer Erfolg, treibst mich an, meinen Weg zu beschreiten
Übersehe ich den entscheidenen Hinweis
 
Deswegen, in der Epoche in der Ich sterbe
Wirst du bei mir bleiben? 
Wie ich dir in Erinnerung verbleibe
In beschmutzter weißer Seide
 
Da ist mein Perlenweißes Gesicht 
Deine verregneten Augen
 Sehen zu wie meine Seele zerbricht 
Ist es jetzt der richtige Zeitpunkt um mir zu verzeihen? 
 
Ich habe Angst
Aber doch bin ich glücklich 
So glücklich wie du meine Hand hältst 
Denn ich brauche jetzt nur dich 
 
Wenn ich in meinem Sterbebett liege
Wirst du dich zu mir legen ? 
Oder waren alle diese Worte nur eine einzige Lüge? 
Ich will trotzdem nicht leben 
 
Zwar habe ich mein ganzes Leben auf dich gebaut 
Nur für diesen Moment in dem ich sterbe 
Wirst du mit mir ins Bett gehen? 
Oder habe ich dir umsonst vertraut 
 
Sollten deine traurigen Augen das letzte sein was ich sehe 
Dann musst du wissen, das ist genug für mich 
Ich genieße deine Nähe 
Ich bin jetzt ganz ehrlich 
 
Ich habe nichts mehr zu verlieren 
Ich hoffe du bereust, und siehst mich besser als ich bin 
Ich bereue was ich nicht getan habe, kann mich jetzt endlich akzeptieren 
Das ist mein Todesgewinn 
 
Ich trinke deine Tränen 
Dein Kuss wird mein erster und einziger sein 
Dafür muss ich mich nicht schämen 
Meine Seele wird nicht mehr in einem Käfig aus Knochen eingesperrt sein 
 
Ich weiß noch nicht wem ich in meinen letzten Minuten in die Augen sehe 
Aber nach meinem Tod werde ich unsterblich sein 
Endlich frei 
Wenn ich dann gehe




Avatar Eisblume

Geschrieben von Eisblume [Profil] am 14.10.2014

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

la, Petite, Mort

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 505


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Beatoh 14.10.2014, 19:16:59  
Avatar kein BildTiefste Traurigkeit spricht aus deinen Zeilen. Das Schreiben kann sie tragen, annehmen, ins Leben transportieren. Das Schreiben wird dich noch lange begleiten und einer deiner treuesten Gefhrten werden, ist mein Gefhl. Allein fr deine Ehrlichkeit gebe ich dir schon 5 Sterne! Lg Beatoh

 possum 14.10.2014, 21:44:31  
Avatar possumIch schliee mich gerne dem obigen Komment an! Liebe Gre!

 maltix 16.10.2014, 23:27:13  
Avatar maltixWas fr tiefgreifende Worte und Metaphern Du gefunden hast! Ich bin einfach nur beeindruckt. Glg, ma

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Eisblume

Sterne auf der Haut
Rauch
Nebel
Verbrennen oder Verblassen
Tanz auf Glas
Wintersonne
Zwei Vter
Niemand
Roter Regenschirm
Strhnen aus Gold

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Mit Farben und Narben
Weit, weit raus!
Vollmond
Nachbars Zaun
Aufgeben?
Löwenherzens Rückkehr
der Speierling (Baum)
die Lebenswaage
Das Erwachen
Freundschaft

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meine Schwester
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma