>
>
Gedicht drucken


Toscana


*

Die Erde ist braun, wie Wärme und Leben,
das Meer, es ist blau, Gefühle zu geben,
das Gras, es ist grün, voll Hoffnung und Licht,
die Blumen sind gelb auf Deinem Grab schlicht.

Es läuten die Glocken zum Abendgebet,
der weiße Turm glitzert, er fühlt und er lebt,
dort in diesem Himmel, der märchenhaft scheint,
ich steh an dem Fenster - das Mädchen, es weint

~


(I.l.d.L. - V.L.)
Avatar glashaus

Geschrieben von glashaus [Profil] am 10.03.2014

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Toscana

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 865


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 shalimee 10.03.2014, 20:36:07  
Avatar shalimeesehr schöne wenn auch melancholische Zeilen,,,lg Shalimee

 glashaus 11.03.2014, 07:06:23  
Avatar glashausdanke shalimee, liebe Grüße

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von glashaus

Die kleine Stimme
Das Haus
Die Welt
Du vergisst
Am Rande
Schießbefehl
Verloren
Wie traurig
Sie
Lautlos

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Ankommen
Nach langer Zeit...
Nimmer Her
zwölf Uhr
die Psyche
Vegissmeinnicht
Sag nicht Nein!
Mutti
Blaue Stunde
Ohne Titel

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma