>
>
Gedicht drucken


Abstellgleis




Mein Leben ist schon fast verraucht,
abgeschoben und verbraucht.
Mir blieb ein Zimmer, winzig klein,
wo ist es hin, mein Eigenheim?
Wo ist die Familie hin?
Was hat das Leben noch für Sinn,
wenn mir niemand mehr zur Seite steht
mit mir, Hand in Hand durchs Leben geht?
Ich nütze keinem Menschen mehr,
doch wünsche ich es mir so sehr.
Ich starre nur gegen die Wand,
bin für Keinen interessant.

Ich werd gefüttert und gepflegt,
umgesetzt und umgelegt.
Fast wie automatisiert,
weil es allen hier pressiert.
Abgefertigt nach der Uhr
von Menschlichkeit fehlt oft die Spur.
Niemand, der mir was erzählt,
es fehlt die Zeit, denn Zeit ist Geld.
Viele Sorgen die mich quälen,
vieles möchte ich erzählen
auch vieles von den guten Zeiten
würde ich so gern verbreiten.
Doch viel zu kostbar ist die Zeit
für ein wenig Menschlichkeit.

Nun sitz ich hier, bin ganz allein,
ich wollte nie alleine sein.
Menschen die mich begehrten
und Menschen die mich verehrten,
Menschen die sagten sie hätten mich gern
die blieben mir, am Ende, fern.
Nun warte ich, zum Gehen bereit,
in dieser gnadenlosen Einsamkeit.


© Michael Jörchel

Avatar micha221b

Geschrieben von micha221b [Profil] am 24.07.2013

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Alter, Einsamkeit

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 35 bei 7 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1571


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 24.07.2013, 23:26:42  
Avatar possumHallo lieber Micha, sehr tief berührende Zeilen, die leider oftmals der Wirklichkeit total entsprechen. In dieser schnell laufenden Zeit, bleibt leider viel zu wenig Zeit, für Menschen, die ihre Aufgaben hier nicht mehr erfüllen können! Ich sende dir ganz liebe Grüße und sende die Gute Nacht Sterne zu dir!

 HB Panther 25.07.2013, 00:25:28  
Avatar HB Pantherach micha, zeilen die wirklich tief ins herzen gehen! Es ist schon traurig!!! Ein thema das man von vielen seiten betrachten kann.....vielleicht bringe ich dich zu einer idee :-) Vielleicht schreibe mal aus der sicht der pfleger, oder der angehörigen.....auf jedenfall ist diese sicht diese seite dir wieder goldend gelungen.....dir allerliebste grüße!

 micha221b 25.07.2013, 00:32:47  
Avatar micha221bHabt dank für eure lieben Kommentare. Die Pflegerinnen und Pfleger sind ja auch arm drann. Das ist ja eine richtige Akkordarbeit, die sie zu bewältigen haben. Da wird ja oftmals im Minutentakt vorgegeben, welche Aufgaben sie in dieser Zeit zu erledigen haben. Sollten sie mehr Zeit mit einem "Kunden" verbringen, sei es nur um ein paar nette worte zu wechseln, dann droht eine Abmahnung, wenn nicht sogar die Kündigung. Wie ich schon erwähnt habe, Zeit ist Geld und in dieser Zeit ist oftmals kein Platz für Gefühle. Nicht selten wird das Pflegepersonal verheizt. Liebe Grüße micha

 schwarz/weiß 25.07.2013, 00:39:58  
Avatar schwarz/weißWie war.Nur woher weißt du, Lieber Michael wie es mir geht?Übel wird mir, mann wird am Ende zum Spielball. Frau , Schwester , Tochter. Danke dir. glg.

 schwarz/weiß 25.07.2013, 00:39:59  
Avatar schwarz/weißWie war.Nur woher weißt du, Lieber Michael wie es mir geht?Übel wird mir, mann wird am Ende zum Spielball. Frau , Schwester , Tochter. Danke dir. glg.

 shalimee 25.07.2013, 00:48:06  
Avatar shalimeeHallo lieber Micha, sehr gut und mit viel Herz hast du dieses Gedicht geschrieben,ich schicke dir ganz liebe Grüsse und viele Sterne*****Sahlimee

 possum 25.07.2013, 01:19:03  
Avatar possumHallo lieber micha, nun muß ich noch mal schnell einen Komment dazu abgeben. Ich habe auch erlebt, welche wundervolle Menschen unter den Pflegern sind! Die versuchen sich wirklich trotz all dem Zeitdruck für die Leute einzusetzen und auch Angehörige noch unterstützen. Ich durfte diese Erfahrung machen, als ich hier so weit weg war, hätte ich die nette Bezugsperson dort nicht gehabt, glaube ich auch ich wäre daran zerbrochen. Manchmal gibt es hilflose Situationen, ich werde es nie vergessen, wie allerliebste Personen mir und meiner Mutter damals ihr Bestes gegeben haben! Trotz alledem ich hätte sie lieber bei mir gehabt, aber wenn man dann doch eine Menschlichkeit erlebt ist es etwas Wunderbares! Danke dir herzlich für die Zeilen!

 arnidererste 25.07.2013, 20:41:40  
Avatar arniderersteDer Mensch lebt heute länger wie früher und zahlt auch hier wieder einen Preis, nur noch wenige Familien haben für die Alten zeit und das Wissen, die Weisheit hat an wert verloren. Wichtig ist Arbeit, Geld, Handy, PC usw. Leider.glg

 Liebeshektikerin 25.07.2013, 20:46:44  
Avatar LiebeshektikerinGesagt ist hier wohl schon alles. GUT!

 micha221b 25.07.2013, 22:26:21  
Avatar micha221bIch denke aber, dass es in Zukunft wieder besser wird. Zwar werden wir dann auch keine Besuche mehr bekommen aber dank Skype, Faceboock und Co werden wir immer den Kontakt zu unseren Lieben und den nicht so Lieben halten können. Schliesslich sind es ja SOZIALE Netzwerke. Wir werden dann Dinge erfahren, die wir gar nicht wissen wollen und werden gleichzeitig zu vertiefenden informationen verlinkt werden. Es werden Grußkarten und Blumenbilder verschickt und von den Besuchern die wir dann auf unserem Profil erhalten, können die Senioren und Kranken heutzutage nur träumen und die nervigen "Besucher" können wir dann einfach wegklicken oder ignorieren. Es lebe der Fortschritt.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von micha221b

Zwischen den Welten
Gedanken zum neuen Jahr
Nur Nachgedacht 14
Momente
Alles in Ordnung?
Blickwechsel
Liebe ist Einheit
Lebe in allen Zeiten
Verteidigungsstrategien
(M)eine Seifenblase

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Das Leben
Kein Zurück
Ewigkeit
Festgelaufen
Liegt noch wach...
Frust
Rettung
Richtung
Sucht
Erkenne dich

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma