>
>
Gedicht drucken


Ausgebeutet


Ausgebeutet

 

Ich wäre sicher verloren ohne dich,

dass sagte sie.

 

Ohne sein Vermögen wäre er nichts für mich,

so dachte sie.

 

Es ging ihr nur um sein Haus und sein Geld,

dass wusste sie.

 

Ohne das wäre es schlecht um uns bestellt,

so meinte sie,

 

so spielte sie ihm die große Liebe vor,

dass konnte sie.

 

Er ist in meinen Augen ein armer Tor,

so lachte sie.

 

Längst schon hatte sie einen anderen Mann,

den liebte sie.

 

Der mit Geld und Aktien gut umgehen kann,

ihn brauchte sie.

 

So ging sie dann bald zu dem anderen Mann,

dass tat sie dann.

 

 

Angélique Duvier

Juli 2013

 

 

„Inspiriert durch einen Film den ich sah, schrieb ich die Gedichte:  „Ausgenutzt und Ausgebeutet“

 

© Angélique Duvier,Alle Rechte vorbehalten,besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung,sowie

Übersetzung.Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

 

 

 


Avatar Angélique Duvier

Geschrieben von Angélique Duvier [Profil] am 17.07.2013

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Ich, wäre, Verloren, Ohne, dich.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 20 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 729


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 shalimee 17.07.2013, 10:13:02  
Avatar shalimeees gibt leider viele Frauen und auch Männer, die denken, nur Geld alleine macht glücklich, und sie kämpfen mit allen Waffen, ohne Rücksicht auf die Gefühle der Betrogenen,*****lg Shalimee

 HB Panther 17.07.2013, 11:56:10  
Avatar HB Pantherschicksale die es immer mehr gibts, in unserer kranken welt.....sehr gut geschrieben!

 micha221b 17.07.2013, 17:54:59  
Avatar micha221bAuf der Jagd nach materieller Macht und Ansehen gehen die Menschen über Leichen und trampeln auf den Seelen derer herum die sie möglicherweise als einzige Lieben und respektieren. Nur um sich Menschen hinzugeben und zu imponieren, die sie genau so behandeln wenn sie nichts haben. Liebe Grüße

 possum 17.07.2013, 22:42:35  
Avatar possumHallo liebe Angelique .... alle anderen haben heute schon die Komments sehr lieb ausgelegt....ich schicke dir nun noch schnell ganz liebe Grüße!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Angélique Duvier

Die Sorgen anderer
Unser Geschenk
Falsche Rücksichtsnahme
Casting
Erpressung
Lieber Vater
Ostergäste
Bitte nicht stören
VATER
MUSIK

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Das Leben
Kein Zurück
Ewigkeit
Festgelaufen
Liegt noch wach...
Frust
Rettung
Richtung
Sucht
Erkenne dich

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma