>
>
Gedicht drucken


Eine letzte Rose

 

 

 

Die Sonne streichelt mein Gesicht,

nur wenige Meter trennen uns hier

doch Du bist gegangen, fühle Dich nicht,

steh allein, und find nicht mehr zu Dir.

 

Dunkle Wolken ziehen schnell heran,

Der Regen die Tränen verwischt

Verloren hier, komm nicht mehr voran,

ich kehre um, ohne Zuversicht.

 

Wo find ich Dich nur  und was ist  Glück?

Warum  birgt die Liebe auch Schmerz?

Ich halt in der Hand diese Rose, verrückt,

und schenk sie Dir zum Abschied, mein Herz.


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Ichwilllieben [Profil] am 20.08.2012

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Tränen, Glück

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 20 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1053


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 chilli 20.08.2012, 17:58:12  
Avatar chilliGefällt mir!

 Poesie(weiblich) 20.08.2012, 18:03:55  
Avatar kein Bildvoll traurig. 5 Punkte

 Ichwilllieben 20.08.2012, 19:46:28  
Avatar kein Bildes ist das Leben... danke euch beiden...

 rainbow 21.08.2012, 15:08:45  
Avatar rainbowwunderschön geschrieben, habe nichts anderes erwartet von dir- und herzlich willkommen- Kleines Licht...

 Ichwilllieben 21.08.2012, 18:54:32  
Avatar kein Bildich danke dir, rainbow, schön, von dir zu hören....

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Ichwilllieben

Alles anders
Ende...
Loslassen
Klein
Leere
Ein Moment der Ewigkeit
Gedankenflug
Neue Welten stehen vor Dir
An alle, die sich erinnern....
Kann sein...

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Ewigkeit
Festgelaufen
Liegt noch wach...
Frust
Rettung
Richtung
Sucht
Erkenne dich
Die Seifenblase
Ich bin der Geist

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma