>
>
Gedicht drucken


Mensch auf Erden

 


Es gibt Menschen so und so,


Innen und außen  gleich,


ist nicht Mensch sowieso,


der Natur größter Streich?


 


Lebensraum Erde,


ihnen anvertraut,


immer etwas wachsen werde,


das als Nahrung taugt.


 


Ob es Adam und Eva  einmal gab,


Ob wir vom Affen die Moderne sind,


ob  es sich aus  Neandertaler ergab,


oder Urmenschen wir waren als Kind?


 


Dankend den Ahnen,


bewusst wir handeln,


wir die Gabe haben,


schöpferisch zu bandeln.


 


Es gibt nichts schöneres,


als auf Erden zu leben,


es ist etwas besonderes,


bewusst, jeden Schritt zu gehen.


 


 


Avatar schwarz/wei

Geschrieben von schwarz/wei [Profil] am 15.08.2012

Aus der Kategorie Sonstige Gedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 16 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 966


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 sascha 15.08.2012, 16:53:22  
Avatar saschaso sollte man denken, so muss man sogar denken, aber wer tuts? nur die , die keine Macht haben, WIR. wir sind nicht gut zu unserer Welt, darum wird die Welt eines Tages auch nicht mehr gut zu uns sein. trotzdem ein verdammt gutes gedicht, war wunderbar zu lesen, danke und natrlich 5pkt

 HB Panther 15.08.2012, 17:21:13  
Avatar HB Pantherlieber freund, ich warte ja schon, wann du wieder 4 pkt von mir bekommst, doch mu ich ehrlich sagen, es scheint in weiter ferne zu sein! Wieder schn geschrieben!

 possum 16.08.2012, 02:23:44  
Avatar possumLieber schwarz/weiss also deine Zeilen finde ich heute besonders gut. Ist genau die Richtung wo wir als Menschen hinhoeren sollten - danke dir -

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarz/wei

Frhling zieht ein
Mit der Sonne
Wirrwarr
Am Horizont
Guten Morgen
Blick zurck
Prosit neues Jahr
Frieden
Mein Freund
Wo das Schweigen spricht

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Mysteriös
Virus
Ich warte auf deine Augen
Großmut
Zugleich
Nach Haus?
Vereint in Nebel
Nach Hause fahren
Kreidebleich
Sonderbar

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma