>
>
Gedicht drucken


Der Tod ist allmächtig

Der Tod ist allmächtig.
Keiner kennt seine Farben,
Leben bleibt einfach stehen.
Nie wird dein Herz noch schlagen,

an der Uhr kannst du nicht drehen.
Kannst dich nicht gegenstemmen,
spürst nicht den Wind, der weht?
Spürst nicht der Ozeane Wellen,
dein Name auf dem Grabstein steht.






























Avatar Kein Bild

Geschrieben von schwarzaufweiß [Profil] am 24.08.2020

Aus der Kategorie Romantische Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

tod, Herz

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 244


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 24.08.2020, 23:49:34  
Avatar possumHallo lieber s w, schön von dir ein Werk vorzufinden hier, da freue ich mich, wenn es auch ein Thema ist, welches wir am Liebsten verdrängen. Es ist sehr zartfühlend verfasst! Ganz liebe Grüße an dich!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von schwarzaufweiß

Leben und Tod

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Selbstanklage
Das Unheil.
Zurückgelassen
Die Heimat des Glücks
Daheim
Leere Straßen unter weißen Dächern
The hill we climb by Amanda Gorman
In Die Träume
Das stumme Leid
Ihr Lauf!

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma