News

Was ist Liebe überhaupt

Liebe, viele reden davon und meinen manchmal doch etwas vollkommen anderes. Viele sind zudem der festen Überzeugung, dass Liebe überhaupt erst ein erfülltes und glückliches Leben ausmacht, wonach sich schließlich jeder sehnt. Im Allgemeinen kann man Liebe als ein Gefühl der Zuneigung gegenüber einer bestimmten Person oder auch einer Sache begreifen, was auch bei Tieren häufig vorkommt. Es geht dann um emotionale Empfindungen und sinnliche Wahrnehmungen, die von Mensch zu Mensch unterschiedlich stark ausgeprägt sind.

Ganz generell haben wir Worte gefunden, um die betreffende Person auch daran teilhaben zu lassen. Denn erwiderte Liebe ist überhaupt erst das, was all diese Dinge komplettiert ? wir verbinden damit etwas Positives, ein angenehmes Gefühl und klare Wertvorstellungen. In diesem Artikel möchten wir darauf näher eingehen und aufzeigen, wie man einem Anderen die Liebe gestehen kann.

Offen mit seinen Gefühlen sein

In Beziehungen geht es darum, oder besser gesagt bauen diese darauf auf, für einander gegenseitig Sympathie zu empfinden. Der Funke muss übergesprungen sein, die Chemie muss stimmen. Nicht wenige Menschen achten dabei in erster Linie auf das Äußere, um überhaupt erst ein tieferes Interesse zu entwickeln. Erst danach geht es um innere Werte eines Menschen, die man schätzt und wodurch bei vielen eine ?Seelenverwandschaft? entsteht, die sehr stark ausgeprägt ist.

Getrieben ist all dies von ureigenen Instinkten, wonach wir Handeln und wo auch manchmal alle Regeln der Vernunft außer Acht gelassen werden. Offen praktizierte Zuneigung ist dann auch das sichtbarste Zeichen für Liebe, denn nur so kann man dem Anderen verdeutlichen, was man für ihn oder sie empfindet. Nicht jeder aber kann dies so offen oder gar offensichtlich zeigen, auch wenn es ihn bedrückt und Herzschmerzen verursacht. Die Möglichkeit, dies auf eine andere Art und Weise zu tun, ergibt sich durch Liebesgedichte.

Liebesgedichte als Eisbrecher

Die wenigsten Männer sagen offen und ehrlich heraus, dass sie eine bestimmte Frau oder einen bestimmten Mann lieben. Man bedient sich dabei zärtlicher Gesten, wie innigen Umarmungen oder intimen Küssen. Liebesgedichte hingegen werden von vielen als altmodisch und nicht mehr zeitgemäß erachtet, dabei sind gerade Frauen davon häufig positiv überrascht und sehen eine neue Seite im Mann, die sie sonst nie zu Gesicht bekommen würden.

Diese Art Gedicht ist daher für all jene das beste Mittel, die etwas verklausuliert ihr Interesse bekunden wollen und dennoch eine romantische Ader besitzen. Im Laufe der Geschichte haben vor allem Goethe und Schiller viele klassische Werke hervorgebracht, die man in einzelnen Kontexten auch als offensive Aufforderung zur Heirat oder Verlobung angesehen hat. Egal also welchen Zweck Sie verfolgen, ein selbstgeschriebenes Gedicht ist immer einer Aufführung Wert und wird in nahezu allen Fällen auch von seinem Gegenüber honoriert. Sie müssen dabei nur den ersten Schritt wagen, der Rest kommt ganz von allein.