>
>
Gedicht drucken


Der Hügel, den ich bestieg

Wald und Wildnis überall
Vor der Zeit
Zogen nur Tiere
An ihm vorbei

Die Kelten kamen und blieben
Bauten eine Stadt ins enge Tal
Mit mächtigen Mauern
Aus Holz
Der Fels schaute zu
Der Schamane mit ihm

Wie ein kolossales Knie
Drückt er sich aus dem Hang
Brütet beständig Steine
Über die Jahrtausende

Die Römer brauchten sie
Für ihren Limes
Die bahnbrechende Barriere
Aus Holz und Stein
 Wall und Graben
Gibt es noch heute 

Der Fels steht da
Und schaut ins Land
Doch nicht mehr versteckt
Im tiefen Wald
Nein, sichtbar für Alle

Der Wald ist gewichen
Einer Wüste, einem Inferno
Eine klaffende Wunde
In der Haut der Natur

Der nackte Fels
Glänzend im Regen
Bleibt gelassen und gefasst
Er kennt sein Alter

Hat doch der Mensch
Nur für einen Wimpernschlag
eines Felsenlebens
Alles durcheinander gebracht

Er weiß, nach dem Winter
Folgt die warme Zeit
Dass wächst und gedeiht
Dass blüht und treibt
Dass Leben ihn umgeben wird
Den Felsen an meinem Hügel

(inspiriert durch Amanda Gorman)

Avatar lownhi

Geschrieben von lownhi [Profil] am 12.04.2021

Aus der Kategorie Moderne Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Hoffnung, Natur, Beständigkeit, Zerstörung, fels, Wald

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 153


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von lownhi

Das Ende der Wahrheit
The hill we climb by Amanda Gorman
Der Park
2020
Jesus
Schau in den Spiegel
New version of myself
Fragen von Shu Bo Te (8)
Lieblingsmood
Back home

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Sehnsucht
Liebe
Stille Not!
Verliebtheit
Traurig Sein
Witzig ... oder
Rettung♥
Ein Gewinn
Enttäuscht
gehe zu dir

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma