>
>
Gedicht drucken


Wenn der Teufel lacht

Wenn der Teufel lacht,
da alles still gelegt ist

sollte er aufpassen und wissen,
dass Gott niemals vergisst. Er sieht nicht weg oder
rennt davon, denkt sich dabei oh je, denn er weiß ganz genau:
keiner kann sich messen an seiner wahren Größe jemals, also Teufel geh'! ;o

Er übersieht keine List und
ist immer für uns alle da,
wenn wir ihn brauchen und auch wenn nicht.

Auch wenn die Hoffnung einst erlischt, kehrt sie wieder zurück
und schenkt uns Tatkraft und das Glück, das wir erkennen:
Oh seh, wir sind gar nicht verrückt!#

ferner tauchen die Götter auf
und bringen alles in Gange

Sie werden solange stand halten bis
kein Leid mehr zu sehen ist,
auch wenn das heißt,
dass der kleine Mann erst einmal die Scheiße frißt.

Und wenn dann auch der Magen vollgestopft,
bis keines mehr geht,
ihm bewusst wird,
dass die Welt sich nun völlig anders dreht.

Er kann nicht länger tatenlos zusehen,
da dies auch sein Untergang ist.
Bis in die Ewigkeit durchzogen, bis in die Ewigkeit vollzogen.
Und immer wieder taucht er auf.

So ein Dreck mag sich da einer denken,
doch einmal drin, kommt man so einfach da nicht raus.'
Die Verantwortung ist und bleibt in unseres Leibes

Die Götter schaukeln, und sehen dabei zu,
wie der Mensch erkannt hat,
dass er wars der Nu,

die Last trägt, für sein blindes Dasein.

Und sie lachen weiter,
alles dreht sich,
ob der Teufel verschont bleibt,
und Gott ihm jemals wieder eine Chance gibt?

Wer weiß, wer weiß,

was man nicht weiß, macht uns oder einen nicht heiß.'

Doch jeder der sehen kann, wird die Wohltat daraus schöpfen.^

Drum lies er uns vergessen, was wir einst solange hatten,
zu lehren, dass selbst Glückseligkeit und Normalität,
keine Selbstverständlichkeit und normale Sache.
Jemals richtig dankbar gewesen für das was wir hatten?

Bevor wir verlieren, all das was wir je hatten.'^

Die Leidenden werden immer mehr,
drum fällt es auch den Starken schwer,
die große Last zu stützen, zu halten,
die auf uns eindringt sehr.

Doch die Götter sind bereits da,
sie sehen alles, dich und mich, uns, die unten, die oben, es.'
Gott wird alles richten, und wir müssen uns zu einer Sache verpflichten,
dass wir ihm helfen mit jedem Wort und jeder Tat.

Denn ein jeder, der es vermag,
hat die Kraft, die die Natur uns gegeben.-

Und wenn der Teufel startet und ringt,
dann lacht er weiter,
aber nur solange,
bis er durch die Mehrheit von Gottes Rat scheitert.

Drum lasset uns den Kampf der Friedlichen gewinnen!

Amen. <3


Avatar SunniiSuun

Geschrieben von SunniiSuun [Profil] am 11.04.2020

Aus der Kategorie Moderne Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

daran, Glaube, Glauben, sein, füreinander, Wohlwollen, Empathie, Moral, schöpfen, gute, das, immer, wie, gewinnt, Er, da, ist, Gott, lacht, Teufel, der, Böse, und, gut, zwischen, Kampf, im

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 261


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von SunniiSuun

Niederlassung
Gedicht vom 16.04.2013! ♥
Knockdown
Verweile' im Moment
Gefährte
Unterdrückte Gefühle
Ich
Die 4 Elemente
Der Donnerschlag unter unseren Jugendlichen
Karma

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Seelen Oase
Leben
Lebenssatt!
Verlorene Gedanken
Warum so?
Nicht nur Sport!
Sei Mein
Fass doch an...
Punkt gesetzt!
Nah bei dir

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma