>
>
Gedicht drucken


Gedanken zum 1. Mai

Gedanken zum 1.Mai

Gib deiner hier verbleibenden Zeit mehr Tiefgang
indem du bewusster und intensiver lebst.
Halte stets die Augen auf und sehe, was andere nicht sehen.
Nimm die kleinen Dinge wahr und mit,
Größe besteht nicht in Macht, Reichtum oder Sein,
wahre Größe kommt von innen und wirkt oft unscheinbar.
Sei ein Teil derer die mit und in Visionen leben.
Reiche anderen die Hand, nicht die Faust.
Ist es nicht besser auf jemanden zuzugehen, als ihn zu ignorieren?
Wahre Größe besteht darin auch eine Entscheidung von sich zu bewerten,
zu analysieren und nicht nur egoistisch zu handeln.
Es muß nicht immer alles richtig sein was du tust,
doch es muß echt sein, ein Teil von Dir.
Es muß sein wie Du, muß sich anfühlen wie Du
und es muß aus tiefsten Herzen und Seelenquell kommen.
Du kannst jeden Tag etwas dafür tun,
damit das Leben, dein Leben besser wird.
Du kannst auf Menschen zugehen und sie mitnehmen,
in deine Welt, in deine Gedanken und Sphären.
Man muß dafür nicht in ein Flugzeug oder einen Bus steigen,
man muß nicht mal auf einem Schiff an Bord gehen
um seinen eigenen Horizont zu erweitern, um zu lernen.
Man muß nur offen und neugierig sein, wie ein Kind,
und man sollte über der Kraft der Fantasie verfügen
und die Fähigkeit Menschen begeistern und mitreissen zu können.
Die Menschen lachen einen oft aus für eigene Ideen,
die meisten sind jedoch selbst nicht in der Lage selber etwas zu verändern.
Sie folgen lieber dem gemütlichen Weg ohne Widerspruch.
Lass sie also teilhaben an deinem Leben, deine Sichtweise.
Aber lasse niemals zu das sie dich verändern können.
Sei immer du selbst und egal wer dich verändern möchte,
er sollte zuerst bei sich anfangen.
Denn Du bist so wie Du bist, Du bist einzigartig!

Avatar Katzenherz

Geschrieben von Katzenherz [Profil] am 01.05.2019

Aus der Kategorie Moderne Lyric



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

mai, Hand, Faust, Idee, kraft, Vision, Augen, Tiefgang, Menschen

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 114


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Katzenherz

Menschenkind
Stille
Olle Tieden
Was ist das fuer ein Land ?!
Ausgenutzt...
Stalkertum
Trauer
Wahre Freundschaft ist...
Yuki
Silvestergruss 2015 / 2016

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

der Code Schlüssel
Glück
Dunkel senkt sich...
Ankommen
Nach langer Zeit...
Nimmer Her
zwölf Uhr
die Psyche
Vegissmeinnicht
Sag nicht Nein!

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma