>
>
Gedicht drucken


Sorgen von morgen

Ist es heute schon so weit,

neues Leben, neue Zeit?

Die Veränderung im Blick,

gibt es keinen Weg zurück.

 

Alles was ich immer sollte,

war nicht das was ich auch wollte.

Nun stehe ich vorm Tellerrand,

wage nen Blick und bin gespannt...

 

Auf das was kommt und vor mir liegt,

auf das was ist und sich ergibt.

 

Ich breche aus und fühl mich frei,

ich spring herum und pfeif dabei...

Auf all die Sorgen,

die Sorgen von morgen.

 

Ich streif die grauen Kleider ab,

beginne einen neuen Tag.

Voller Hoffnung, Zuversicht

mit einer Stimme die in mir spricht.

 

Stehe auf und geh' voran

(geh) deinen Weg und halt nicht an.

Nimm dein Herz in deine Hand,

halt es fest und sei gespannt...

 

Auf das was kommt und vor dir liegt,

auf das was ist und sich ergibt.

 

Breche aus und fühl dich frei,

spring herum und pfeif dabei...

Auf all die Sorgen,

die Sorgen von morgen.

 

„Pfeifen, pfeifen, pfeifen...“

 

Ich pfeife auf morgen...;-)

 

 

Avatar Moonchild

Geschrieben von Moonchild [Profil] am 24.08.2017

Aus der Kategorie Liedtexte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Sorgen, Hoffnung, Zuversicht

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1430


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 28.08.2017, 03:55:19  
Avatar possumund ich pfeif gleich mal einen Sterne song mit lieben Grüßen!

 Moonchild 29.08.2017, 09:45:13  
Avatar MoonchildHab vielen Dank liebe Possum. Beste Grüße zurück an dich!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Moonchild

Warum?
Fragen über Fragen
Mach's gut
Wie soll ich es sagen
Dialog mit dem Tod (fiktiv)
Hochmut und Fall
Liebesspiel
Frühlingserwachen
Stiller Feind
Tanzen

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

ONE NIGHT STAND im Freien
Das Kind in uns
Die Wut braucht Luft
Schießbefehl
Im Sonnenlicht
Witzig ... oder
Bedenk oh Mensch.
Das Fröschlein
Wer könnt es je begreifen
Wenn Zeit ... steht

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma