>
>
Gedicht drucken


Nebelleben #1

Der Nebel kommt, er singt ganz klar,

Jeder horcht und nimmt ihn wahr. 

Der Nebel geht ganz ohne ein Wort,

Er ist bald weg, und alles ist fort.

 

Wie oft war der Nebel hier?

Wie viele Leben gingen hier?

Wann ist der Nebel endlich satt?

Wann werden die Nächte wieder matt?

 

In dieser unerwünschten Zeit

Ist man vor keiner Furcht gefeit.

Hoffnung hilft nur in den Träumen,

Gefahr lauert zwischen den Bäumen.

 

Die Wesen hier sind alle kalt,

Der Nebel nahm sie, jung und alt.

So kommt es, dass der Nebel bald

Verlassen hat den stillen Wald.

 

Wie oft war der Nebel da?

Sind die Nächte wieder klar?

Legt sich der Nebel wieder

Auf diese Erde nieder?

 

Der Nebel kommt, der Nebel geht,

Dieses immerhin bleibt stet.

So sind wir in aller Ungewissheit

Für den nächsten Besuch bereit.

Avatar Bonzo Schneider

Geschrieben von Bonzo Schneider [Profil] am 29.06.2015

Aus der Kategorie Liedtexte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Nebel, Leben, Gefahr

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1253


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 arnidererste 02.07.2015, 07:32:55  
Avatar arniderersteUnd hinter den Nebel verbergen sich die Sterne.glg arni

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Bonzo Schneider

Der Tee
Reisetagebuch
HAHA
Fragen über Fragen
Soldatenzyklus
Nebelleben #2
Deine Trompete
Leidenschaften #3 - Rot
Gedanken
Leidenschaften #2 - Karneval

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Angeeckt
stille Gedanken
Gemeinsam in die Zukunft
Die alte Eiche...
Bald darf dich abholen
Du Gewinnst
Selig ruhig
Weiß nur Gott
Alter schützt vor Liebe nicht...
Die politische Kollektion

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma