>
>
Gedicht drucken


Vergangenheit

Part1
Ich mach den Beat an und ich fühle jeden Ton mit mit meinem Herz

jedes Wort aus meiner Seele, jeder Satz spiegelt den Schmerz
und ich merk, wie verkehrt ich den wert mit meiner Seele teil
als werf ich mein Augenmerk weg aus diesem Lebensteil.
Erlebe Leid wie'n Nebelschweif der über meine Seele kreist
vergeb der Pein, mein Elend weil, ich kämpfe bis auf Lebenszeit
erhebe mein, mentales, seelisches starkes Federkleid
vor der Mukke die ich mach,die mir seit Jahren meine Fehler zeigt
der Alk nach meiner Leber schreit, hab für ne Flasche Jäger Zeit
Jägermeister morgens, abends, Jägermeister, jeder Zeit
grebel die von leid zersebelt, elende Verlegenheit
ins Leben weil ich damit eben regend, meine Trägheit zeig
versteh den scheiß und leb den scheiß bis einer meiner Fäden reist
es mich aus allen Wegen schmeißt auf ewig im Verräterkreis
was eben heißt, ich hab im Leben eben nicht auf ewig zeit
außer wenn der Mann im Himmel gebend seinen Segen teilt


Hook

Die Zukunft ist am Arsch wenn die Vergangenheit mich einholt
Schwarze Augenringe meine Augen glänzen weinrot
wein schon, seit dem ich in dieses Loch hinein flog
seit dem ich zum ersten mal den scheiß in mich hinein zog


Part 2

Es kommt mir vor als hätt die ganze Welt sich gegen mich versetzt
komm nicht weiter auf dem Weg weil mich das Gegenlicht verletzt
hab die Schäden unterschätzt, fühl mich seelisch so vernetzt
hab die seelischen Probleme auf das Leben abgewetzt
mich hat der Nebel aufgeweckt, der mein Lebensraum bedeckt
kalter Rauch der um mich umkreist, was für'n elendiger Dreck
ich vergrebel mich im Bett, bis zur Schläfe zugedeckt
ist mein ewiges Versteck, bis ich eben mal verreck
und ich sehe dieses Netz, wie es sich zusammensetzt
aus tausenden Dingen, die mich zwingen, zu versinken, mir wird schlecht
es ist echt wie die Pest, dieses Pech das mich versetzt
in die zunehmend, andauernde Lage des Gefechts
welches fest in mei'm Kopf tobt, ich fühle mich kopftot
ich fühle mich oft so, ich fühle mich gottlos
und ich kotze oft rot, Blut aus meinem Rachenraum
hab in meinem Kopf schon, Wut und so viel Hass verstaut

 



Part 3
verurteil mich weil alle meine Tracks so melancholisch sind

versetze dich in meine Lage, glaub mir du wirst chronisch blind
logisch klingt dass ich nur wegen den Texten noch am Boden bin
ich reinige mich dadurch und erkenne somit wo ich bin
wer ich bin, was ich bin und wie ich so geworden bin
in den Augen der Gesellschaft war ich immer schon ein Sorgenkind
morgen bin ich glücklich weil ich scheiße von der Seele schreib
heute bin ich down, doch das Leid eben nicht auf ewig bleibt
versteh die Pein nicht, ich bin ehrlich, ja und von wegen peinlich
was ist daran schlimm wenn ich durch Texte meine Seele reinig
seh's nicht ein, ich schreib über Probleme und ich mach's für mich
Rap ist das Ventil damit mich nicht mehr der Hass zerfrisst
ich raff es nicht, ich brauche all das um zu sehen wie krass das ist
hör dir meine Tracks an und merkst wie mich die Last zerfrisst
das bin ich, und ich mach's bis der Schaden zerbricht
Barbarus ist noch realer als Adam es ist

Avatar Kein Bild

Geschrieben von RageBoy [Profil] am 17.07.2014

Aus der Kategorie Liedtexte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Rap, Leid

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 15 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1602


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 18.07.2014, 01:35:27  
Avatar possumLieber RageBoy ... lass dein Ventil ausdampfen, ich schicke dir eine liebe Umarmung durch die Welt! LG!

 possum 18.07.2014, 02:40:51  
Avatar possumLieber RageBoy, diese schei.. Lasten manchmal knnte man sie lieber auf den Mond schicken ohne Rckfahrkarte ... denke an dich!!!!

 deep-angel 20.07.2014, 15:18:42  
Avatar deep-angelWow.... ein sehr schwerer Text, aber er berwltigt mich. Bessere Worte htte ich nicht finden knnen. Ich wnsche dir alles Gute, und dass das Schreiben weiterhin ein Anker fr dich ist.

 DarkSunshine 05.08.2014, 12:18:37  
Avatar DarkSunshineSchlie mich der Meinung von deep-angel an: hast du mal versucht das aufzunehmen? lg

 RageBoy 14.08.2014, 17:56:39  
Avatar kein BildDanke euch allen sehr :) @darksunshine..ja klar, ich nimm alle meine Texte auf :) meld dich mal wenn du was hren willst. Lg rageboy

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von RageBoy

Countdown
Gegen den Strom
Der Zankapfel
Mein Herz
Meine Welt
Appell an mich
...und deshalb schreib ich's dir auf
Letzter Brief
Stiller Melancholiker
Immer wenn ich schlafe

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Wasser und Brot
Loslassen
Gedanken der Liebe
Kein leichtes Spiel
Übermut
Sonnenuhr
Traumzeit
Der Protest
Ein Fels
Es ist Zeit

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Fr meine Schwester
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma