>
>
Gedicht drucken


was du für mich bist

Mein Herz ist bei dir,
aber ich kann es nicht beschreiben.
Mein Kopf sagt mir,
lieber gehen als hier zu bleiben.

Alles ist so schwer, so konfus, verwirrt,
als hätten sich meine Gedanken in einem Labyrinth verirrt.
Als wäre alles was mal war so völlig nutzlos, für mich.
Denn ohne dich, bin ich nicht ich.

Wir drehen uns im Kreis und es hört nicht auf,
egal was ich frage, es gibt keine Antwort darauf.
Egal was ich weiß, eigentlich weiß ich kein Ding,
so viele Fragen und doch suche ich nach dem Sinn.
Meine Freunde sagen, lass es sein und wie es ist,
denn sie wissen garnicht, was du für mich bist.
Du bist mein Atem, mein Glaube, ich kann übers Wasser gehen,
in der Dunkelheit lässt du mich das Licht wieder sehen.
Ohne dich lebe ich nicht, bin einfach nur da,
halte mich, beschütze mich, sei mir nah.

Avatar Kein Bild

Geschrieben von NatCollins [Profil] am 10.05.2022

Aus der Kategorie Liebesgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Liebe, Gedanken

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 4 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 166


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Incredible_Falk 12.05.2022, 10:30:12  
Avatar kein BildEs hat Ausdruck. Für mich klingt es eher wie ein Liedtext, als ein Gedicht aber mir gefällt, dass man sich bildlich vorstellen kann, was du vermitteln möchtest. Sei mir nah... Es ist gut zu wissen, was man brauch und zeugt von Stärke es auch einzufordern. Weiter so. :)

 Incredible_Falk 12.05.2022, 10:30:33  
Avatar kein BildBezüglich meiner vorigen Bewertung.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von NatCollins

Stille

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Ein wenig
Mondschein
Dimensionen des Seins
Männerträume...
Kriegsherr
Wieviele Pfade
Liebe
Wenn
Ach ... Mensch
Fenster

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma