>
>
Gedicht drucken


Mond meines Herzens

Du bist nah an meinem Mund,
und ich tue meiner Liebe kund.
Deine Augen erstrahlen in hellem Licht,
bin doch verrückt nach deinem Angesicht.

Dabei blicke ich dir tief in deine Seele,
und dein Herz für immer erwähle.
Hoffe das die Eisberge zwischen uns zerbrechen,
werde die wahre Leibe rächen.

Dabei fallen Steine auf mich herab,
und entgehe dem Tode nur knapp.
Fühlst du meine Liebe nicht,
oder leidest du an dunkler Gicht.

Habe nur einmal laut Gelacht,
und dabei nur an dich gedacht.
Der Mond und seine Mage sind im Herzen erwacht,
und sein Schein uns beide ins Hirn reinkracht.

Mehr als nur das Gefühl ist in uns,
und kämpfe ständig um der Liebe Gunst.
Dabei gebe ich mir dir ganz,
und fordere dich auf zum Tanz.

Denn nur du bist die Liebe, die niemals vergeht,
und ewig im Herzen besteht.
Du versprichst mit dem ewigen Himmel,
und wartest dort mit deinem prächtigen Schimmel.

Alles was für mich zählt ist die Liebe,
und dabei für dich die dunklen Wolken verschiebe.
Heute will ich sie endlich spüren,
doch der Teufel will mich wieder verführen.

Bin endlich an meinem Ziel,
aber das Leben holt mich einfach Kiel.
Regentropfen fallen auf mich herab,
mit der Liebe geht es wieder bergab.

Denn mein Schicksal das bist nur du,
und der Himmel im Herzen kommt im nu.
Habe so oft an dich gedacht,
so eine kurze Zeit im Himmel verbracht.

Reine Leidenschaft braucht wahren Mut,
und kommt nicht so aus dem Hut.
Liebe ist die Ehrlichkeit, die man lebt,
und dabei das Herz im inneren bebt.

Die Sehnsucht uns beide auf dem Himmelsflug begleitet,
und die Liebe weiter voranschreitet.
Die macht dieser Magie uns diese Nacht trägt,
die Liebe in unseren Herzen niemals vergeht.

Avatar Kein Bild

Geschrieben von DemetriusAnastasius [Profil] am 17.11.2021

Aus der Kategorie Liebesgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Liebesgedicht

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 176


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von DemetriusAnastasius

Ich sehe dich
Freundschaft
Dunkle Nacht
Dich zu lieben
Deine Liebe
Meine Liebe zu dir
Thor
Alte Heimat Südmähren
Herr der Dunkelheit
Schatten von Traurigkeit

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Haiku (3 Versuche)
Weihnachtszeit
Stille
Sommergewitter
Im Traum
Wimpern voll Tau
Trag mich
Silberglanz
Dornenroeschen
Borderline

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma