>
>
Gedicht drucken


Das Licht mit deinem Gesicht

Ich stand dort
An dem einen Ort
Und schaute hinaus
Wollte nur noch hinauf

Doch es kam ein Licht
Es trug dein Gesicht
Es fing mich auf
Ließ mich nicht hinauf

Nein. Es nahm mich mit
Ließ mich nie in Stich
Und ich ging auf
Blühte aus mir heraus

Sah alles von neu. Ja so anders
Nicht so falsch, nein, sondern besonders
Und ich besuchte meinen Lieblingsplatz
Mit dich als Schatz

Du, so wertvoll wie Farbe
Machtest sie bunt, all meine Tage
So wertvoll wie die Sterne
Brachtest Licht in die Ferne

Du zeigtest mir die schöne Welt
So viel auf einmal, genau wie ein Held
Bautest zwischen uns eine funkelnde Brücke
Und mit Zucker fülltest du jede einzelne Lücke

Und ich lief auf ihr
Immer nur zu dir
Und ich rief deinen Namen
Ich komme, nimm mich in deinen Armen

Doch die Brücke wurde schwach
Das Kommen war längst nicht mehr einfach
Jeder Schritt brachte eine weitere Lücke
Und so verabschiedete sich die funkelnde Brücke

Und ich blieb bei mir
Und du bliebst bei dir
Und ich schaute vergeblich
Doch wo warst du, ich fand dich nicht

Ich sah kein Licht
Nicht eins mit deinem Gesicht
Nein, es ging
Es ging und verwehte mit dem Wind

Und ich fiel zu Boden
Schaute weinend nach oben
Schrie in den Himmel hinein
"Bitte lass mich nicht allein"

Doch es kam kein Licht
Keins mit deinem Gesicht
Und so lief ich zum Abgrund...
.....
Sprang, und blieb für immer stumm

S.Q.M





Avatar Kein Bild

Geschrieben von Black_Harmonie [Profil] am 15.03.2020

Aus der Kategorie Liebesgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Liebe, Kummer, Trauer, Verlust

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 244


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Black_Harmonie

Es ist soweit.Sie fallen nun die Schleier, sie beginnt die bunte Feier. Für George Floyd und all diejenigen, die auch gezwungen waren in den Himmel zu gleiten.
Eine Leiche, die Leben will
Mit Farben und Narben
Der Himmel, mein Hort
Ich muss hinauf
Hilf mir
Der kleine Baum
Meine Hand wollte zu dir

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Seifenblasse
tote Liebe
Regenschein
der stolze Hahn
das entflammende Buch
Hoffnung
Niederlassung
Gedicht vom 16.04.2013! ♥
Knockdown
Allein

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meine Schwester
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma