>
>
Gedicht drucken


Liebe?

LIEBE?

Ein männlich Wesen.
Nicht mehr ganz Jung.
Schon gut belesen.
Kam viel herum.

Begriff sehr Vieles.
Es war nicht dumm.
Doch baute ständig.
An der Liebe rum.

Will zu gern Wissen.
Die Andersheit.
Der Liebe zu Allen.
Sowie Die der Zweiheit.

Wo ist der Unterschied?
Was trennt die Beiden?
Es hat doch Alle lieb.
Will sich nicht entScheiden.

Denn Scheiden schmerzt.
Das soll nicht Sein.
Weil echte Liebe.
Die macht nicht klein.

Sie trennt auch nicht.
Fügt stets zusammen.
Bringt Es ins Licht.
Setzt nichts in Flammen.

Da Liebe selbst Das ist.
Das höllig brennt.
Jedoch stets wählt.
Was keinen quält.

Was soll Es machen?
In dieser Welt.
Kann nur noch lachen.
Denn Freude zählt.

Zur Wahl der Liebe.
Die Es längst fühlt.
Die all die Anderen,
stets aufwühlt.

Ja all die Andern.
Stets Liebe trennen.
Der Liebe befehlen.
Sie soll brennen.

Das tut Sie dann.
Auf Ihr Geheiß.
Muss sich dann zeigen,
in Schwarz und Weiß.

Bis Sie begreifen.
Was es bedeutet.
Das man nicht ohne Schmerz,
die Liebe ausbeutet.

Liebe ist stets.
Sowie als auch.
Das verbirgt nur ein Schleier.
Denn Sie stehen im Rauch.

Von dem Feuer.
Das Sie erzeugten.
Als Sie die Liebe,
für Ihre Zwecke beugten.

Sie brauchen nur,
aus dem Rauch treten.
Um der Liebe,
klar zu begegnen.

Sie könnten sehen.
Was Sie sind.
Alles erspähen.
Wären nicht mehr blind.

Doch das macht Angst.
Das würde heißen.
Alles hängt zusammen.
Man kann nichts abreißen.

Man kann die Schuld,
Keinem Andern geben.
Alles ist ein Geschenk.
In Ihrem Leben.

Avatar Kein Bild

Geschrieben von Knorks [Profil] am 14.07.2016

Aus der Kategorie Liebesgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Liebe, Zwei, alle

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 596


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Knorks

Du willst so gerne glücklich sein
Der Kämpfer
DANK
tief im Herzen
Ewige Seele
Leben
Stimmen im Kopf
mit offenem Herzen
Migration ist Schwachsinn
Zeitgeschehen und Politik

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

er wollte nur
Der Orangenbaum
Die Masse
Ich Lauf
Gern bei Dir...
Kind der Wüste und Unendlichkeit
perfekte Passform
Ein altes Wir
du zerrst an mir, ich stell mich dir zu wehr
Auferstehung

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma