>
>
Gedicht drucken


Liebe gegen den Verstand



Es gibt nicht vieles auf der Welt, 
Das dich und mich zusammenhält. 
Wir sind zu anders, zu verschieden.
Wie kann es sein, dass wir uns lieben? 

So viel spricht gegen unser Band, 
"Lieb ihn nicht!", schreit mein Verstand. 
"Er lebt im Himmel, du auf Erden,
So wirst du niemals glücklich werden."

Doch mein Verstand, wie kann ich hörn, 
Wenn Herz und Seel ihm liebe schwörn.
So würde ich mein Leben geben, 
Um ewiglich bei ihm zu leben. 

Doch vorerst bleibt mir nur die Nacht, 
In der er schützend bei mir wacht.
Nur dort kann ich bei ihm sein, 
Ansonsten bin ich ganz allein. 


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Thamea [Profil] am 06.12.2015

Aus der Kategorie Liebesgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Liebe, engel

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1238


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Soléa 07.12.2015, 08:14:36  
Avatar kein BildLiebe hat einen hohen Wert , und trotzdem trägt sie oft auch schwer.., LG Soléa

 possum 07.12.2015, 21:25:58  
Avatar possumGerade weil vom Herz geleitet scheinen sich gerade Gegensätze anzuziehen, obwohl der Verstand weiß ...uihhh ich sollte lieber nicht ...! Liebe Grüße! ... ps. mein Mann und ich könnten nicht verschiedener sein, trotz all den Kämpfen deswegen manchmal sind wir 42 Jahre ein Paar!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Thamea

Der verlassene Spielplatz
Der Soldat
Oh süße Liebe
Alles zerbricht
Freundschaft
Stille
Das Leben, das ich nie vergaß...
Verlorene Liebe
Einsamkeit

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Dein Lachen
Klang der Einsamkeit
Glück
Kleine Träumerei
Zeit für Veränderung
Wer sagt
Ein Wenig?
Besserwisserei
Teile Mein Herz
Beraubt

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma