>
>
Gedicht drucken


Macht der Liebe

Macht der Liebe


 


 


Es infiziert dich heimlich, du hast keine Chance zu entkommen.


Es kribbelt in dir, ständig huscht ein Schmunzeln über dein Gesicht.


 


Ich bin verliebt.


 


Es fühlt sich warm an. Angenehm. Die Welt ist schön.


Alles ist schön, schöner, perfekt.


Du könntest alle Umarmen. Endlich hast du den Partner deines Lebens gefunden.


 


Ja das ist der richtige Partner!


Diesmal muss es einfach der Richtige sein, kein Zweifel!


 


Oder etwa nicht?-


Nein, ich bin mir sicher.


Alle Momente die ich mit dir Teilen kann, sind sooo schön.




  • Aber.., was ist mit den Momenten, in denen ich oder du es nicht teilen kannst?




  • Hat mein Partner auch wirklich nur mich?


     


    Klar... also Vertrauen haben muss man schon.


    Schließlich hab ich ja den besten Partner der Welt.


     


    Leider verbringe ich nachdem wir zusammengekommen sind, ziemlich wenig


    Zeit mit dir.


     


    Das stört mich.


     


    Dich etwa nicht?


     


    Klar glaube ich an unsere Liebe.


    Aber etwas belastet mich.....


     


    Warum fühle ich mich auf einmal so einsam?


     


    Sollte in einer Beziehung das Gefühl der Einsamkeit eigentlich keinen Nährboden mehr finden?


     


    Ich war verliebt.


     


    Was geschieht gerade?


     


    Ich liebe, verliebe, verliebte, vergaß ich zu lieben?


    - Oder etwa du?


    - Liebe




  • Sie fängt dich, täuscht dich, lässt dich fallen.




  • Aber ist es wirklich die Liebe die diesen Schmerz verursacht oder der Mensch mit dem man zusammen sein will?


     


    Ich will lieben


     


    auf immer


     


    auf Ewig!


     


    Avatar Kein Bild

    Geschrieben von Trementor705 [Profil] am 09.11.2015

    Aus der Kategorie Liebesgedichte



    Logo Creative Commons
    Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

    Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

    Tags (Schlagwörter):

    Liebesirren

    Bewertungen

    0 Punkte
    Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
    (Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

    Anzahl Aufrufe: 645


    Dieses Gedicht teilen


    Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

    Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

    Kommentar schreiben und Punkte vergeben

    Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

    Andere Gedichte von Trementor705

    Gelst
    Nervige Nachbarn
    Von der Bummel gestochen
    Die Charakter Schmiede
    Der blinde Tpfer
    Wankendes Schiff
    Der Weg nach Haus
    Liebster Wildfang
    Die Taucher
    Schattenteufel

    Die beliebtesten Gedichte:

    Unausweichlich Tod
    Kraniche
    Verwirrte Worte
    Im Regen
    Wer Sehnsucht kennt...
    Fluch(t) der Trume
    Still und bescheiden
    Panthers letztes Schriftstck
    Der Mittag
    Am Abend danach

    Die neusten Gedichte:

    Weit, weit raus!
    Vollmond
    Nachbars Zaun
    Aufgeben?
    Löwenherzens Rückkehr
    der Speierling (Baum)
    die Lebenswaage
    Das Erwachen
    Freundschaft
    Schmerzen

    Oft gelesene Gedichte:

    Ich liebe Dich mein Schatz
    Danke an unsern Lehrer!!
    Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
    An meine liebe Frau
    Fr meine Schwester
    Fr meinen Schatz
    Ich Denke an Dich...
    Hab Dich Lieb Mama
    Fr mein Schatz
    Meine Oma