>
>
Gedicht drucken


H÷henangst

 


Höhenangst


 


Du trägst mich auf Händen


Ich will mich ja ungern von dir abwenden


doch ich fürchte mich vor dieser Höhe


und auch vor deiner unglaublich gut tuenden Nähe


ich möchte auf den Boden zurück


Mir fehlt die Kontrolle ein von mir großes Stück


ich will nicht träumen und dann fallen


ich werde mich ,mit all meiner Kraft an die Realität krallen


 


Denn du wirst mich nicht lange halten können


Ich werde zu schwer zu schwierig


Meine Persönlichkeiten mir das fliegen nicht gönnen


Ich will nicht werden gierig


 


bei dir bekomme ich Höhenangst


Du mir zu schön vor sangst


Die Liebe scheint mir zu gut um wahr zu sein


Mein Gewissen bei dieser Entscheidung nicht ganz rein


Doch ich werde auch nicht wein'.


 


Angelina B.


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Ang Boehm [Profil] am 29.12.2013

Aus der Kategorie Liebesgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

Realit├Ąt, Liebe

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1436


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Eisblume 29.12.2013, 20:05:42  
Avatar EisblumeDas hast du sehr sch÷n beschrieben, die Angst vorm Fallen! Was ist, wenn du versuchst, darauf zu vertrauen, das er dich nicht fallen lńsst, dann wird das Fliegen viel sch÷ner ;) Ist leichter gesagt als getan - ich wei▀. Ich hoffe dir geht es gut, auch das GefŘhl, das er zu gut fŘr dich ist kann ich nachvollziehen! :( Viel GlŘck!! :)

 Ang Boehm 29.12.2013, 21:07:15  
Avatar kein BildDanke Eisblume ;)

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Ang Boehm

Falsche Wahrheiten
ZU VIEL GESAGT
Unter deinen FlŘgeln
Schwan der Seele
Unge÷ffnet
Tief im Herzen
KEIN MAL MEHR
Zu viel Zeit
Zu viel Zeit
Zu viel Zeit

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Freunde?
Tanzt f├╝r ihn!
Kleinkariert
Bleib!
Komm mit
R├╝ckblick
Muttergl├╝ck
Muttergl├╝ck.
Im Vertrauen
Herz

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
FŘr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma