>
>
Gedicht drucken


K÷nnt ich doch etwas tun....



Es bricht mir jedes Mal das Herz
es tut mir weh Dich so zu sehen
jeder Besuch, ein inn`rer Schmerz
schwer zu begreifen, zu verstehen

Als Vater warst Du Vorbild mir
verständnisvoll und klug als Mensch
nun steh ich weinend hier vor Dir
weil Du Dein Kind nicht mehr erkennst

Du frägst ob ich die Ärztin wäre,
und ob ich Dich nach Haus` entlasse
das trifft mich hart, wenn ich das höre
weil ich mich schuldig fühl und hasse

Deine Dimenz zu fortgeschritten
ich müßt die Krankheit akzeptiern,
sie schlich sich ein, in kleinen Schritten
konnt langsam so ein Mensch zerstörn

Es schmerzt in mir, Hilflosigkeit, 
und zärtlich nehm ich Deine Hände
ein kleiner Rest Verbundenheit,
wird uns begleiten, bis zum Ende

Und manchmal hab ich das Empfinden
ganz kurz, als wärst Du wieder da
mein Vater, wieder in Dir finden,
schaust wissend, und Dein Blick ist klar

Für die Sekunden, leb ich dann
und ich genieß` diesen Moment
weil ich Dir dann schnell sagen kann
wie sehr mein Herz noch an Dir hängt

Du streichelst mir, über die Wangen
und meine Worte kommen an
bist zwar in Deiner Welt gefangen
doch siehst Du liebevoll mich an

Mieze
Avatar mamawusch

Geschrieben von mamawusch [Profil] am 21.02.2013

Aus der Kategorie Liebesgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

Vaterliebe, Schmerz

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 5 bei 1 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 992


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 21.02.2013, 11:12:34  
Avatar possumSchon deine Nńhe dort zu sein ist etwas Wunderbares, mit ihm sprechen und ihn halten! Liebe GrŘ▀e an dich!

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von mamawusch

Das Wunder vom Schrottplatz...
Schneekugelzauber...
Das B÷se wńhrt schon ewiglich...
Nehmt Euch in Acht, vor Trauerweiden....
Ein gutgemeinter Rat...
Ein Geschenk des Himmels an mich...
Mitten in der Nacht...
Dein Bild....
The new generation...
Wenn Rapper GefŘhle zeigen...

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Engel
Bruderschaft
Alles anders
Leid
Seele
Sp├╝re die Freiheit
Im Herz
├ťber das Knie...
Bereite Freude
Du Wei├čt Nix

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
FŘr meine Schwester
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma