>
>
Gedicht drucken


Mein Stern

Die letzten Wolken ziehen an mir vorbei; nichts schränkt meine Sicht mehr ein

Der Blick auf das Himmelszelt ist nun frei, zufriedener könnte ich kaum sein

So viele Sonnen umgeben mich, ich vermag sie nicht zu zählen

Doch mein Herz hat längst entschieden sich; es braucht nicht
mehr zu wählen

  

Und so schaue ich auf diesen einen Stern; wie schön er ist!

Reinste Liebe strahlt aus seinem Kern; ich möchte meinen, dass Du es bist

Meine Seele vibriert vor Glück, in Gedanken streichle ich sanft Dein Haar

Voller Dankbarkeit denke ich an jene Zeit zurück, die einst die Unsere war

 

Wie viele Planeten mögen Dich umkreisen, wie weit magst Du sein entfernt von mir?

  Mein Stern, wann darf ich zu Dir reisen, wie lange muss ich warten, bis Dort ist Hier?

Bitte hilf mir dabei, den für mich bestimmten Weg zu gehen

Und dann lassen Du und ich, wir Zwei, einen neuen Stern entstehen

 


Avatar Schimmelreiter

Geschrieben von Schimmelreiter [Profil] am 21.11.2012

Aus der Kategorie Liebesgedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Stern, Licht, Liebe, Dankbarkeit, Herz, Wolken, Himmel, Haar, Weg

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 10 bei 2 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 2012


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 possum 21.11.2012, 23:29:24  
Avatar possumWie wunderbar geschrieben! Herzlichen Dank an dich fuer diese Zeilen und liebe Gruesse!

 HB Panther 22.11.2012, 08:39:29  
Avatar HB Panther5 pkt erreicht, ein gutes gefhlvolles gedicht! Gern gelesen! glg: Tamer

 HB Panther 22.11.2012, 08:39:44  
Avatar HB Pantherund da sind sie

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Schimmelreiter

politisch korrekt
Das schnste Geschenk
Mein Kranz
Traum
Abschied
Wenn
1980
Die LIEBE wird uns wieder vereinen
Sommernacht
Wie eine Feder

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Eisamkeit
Du Bist Fort!
Mutterglück..
Mutterglück
Mutterglück
Mutterglück
Glaube an Dich!
Himmel Grau
Herzens Wunsch
Wo?

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma