>
>
Gedicht drucken


Ich, die neue

ICH, die neue


 


Zu meiner Seite hier im Portale


Gab es viele, offene ehrliche Kommentare


Gute wie schlechte, dafür danke ich herzlich


doch was sich  wieder bestätigt 


ist, das einige Menschen sich nicht trauen


dich anzusprechen, lieber wegschauen.


 


Dir gewisse Dinge nicht ins Gesicht zu sagen


dann lieber hinter deinen Rücken tratschen


nur das schlechte lesen


und damit hausieren gehen


Motto: bin entsetzt was ich dort las...


warum, wieso, weshalb macht die das??


 


 


Selbst Freunde, Familie und Bekannte sind dabei


Ist es das schlechte Gewissen was euch dazu treibt


Wo wart ihr denn alle die es doch so gut gemeint?..


 


 


Es gab Zeiten es anders mal war!!


Ich war für euch immer da…


Aber, wer will das denn noch hören


Das Feindbild will ich euch ja nicht zerstören!..


Deshalb bringe ich es auch auf  Papier.


Damit ihr es auch kapiert....


 


 


Ich werde keine Rechenschaft abgeben


oder mich rechtfertigen


warum wieso oder weshalb


ich hier mein halbes Leben ablege!!


 


Wenn es euch stört was ich hier schreibe


Bleibt einfach weg von meiner Seite


Doch wenn ihr es so dringend nötig habt


Über mein Wesen, euch auszulassen


Möchte ich euch sagen


Ich bin Ich, da könnt ihr ein drauf lassen


 


Es ist es mir nicht mehr wichtig was ihr denkt


oder sagt….


Macht was ihr wollt, ich tue es doch auch


Mir ist es egal…


 


 


Ich bin weder geistig noch seelisch krank!!


verbittert oder hassig auf irgendwem oder was.


 


Habe nur eine Reise zu meinem 2 ten „ICH" gemacht


Mal so richtig dort aufgeräumt


traurige wie lustige Sachen


rausgeschmissen oder entfernt


das solltest ihr auch mal machen!..


 


 


Ich bin mit mir jetzt im "REINEN"


weiß nun wo stehen meine Freunde oder "FEINDE"


 


In diesem Sinne


 


Astrid


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Zuckerschnute [Profil] am 13.08.2008

Aus der Kategorie Kindergedichte



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

2 Punkte
Punkte: 6 bei 3 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 2.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1186


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Anke33 13.08.2008, 20:16:27  
Avatar kein BildLiest sich gut, sehr hoffnungsvoll bleib dabei ist nicht leicht sich von alten zu lösen hab die Erfahrung auch gemacht..

 Ingrid von Mengede 13.08.2008, 21:41:07  
Avatar kein BildLiebe Zuckerschnute, als Gedicht möchte ich Dein Werk nicht bezeichnen.ABRECHNUNG???Konstruktive Kritik sollte doch wohl erwünscht sein--oder?--L.G.Ingrid

 Zuckerschnute 14.08.2008, 11:02:28  
Avatar kein BildKRITIK jeder Art, Zeit und ÜBERALL???? Bin für jede Hilfe dankbar…

 Anke33 14.08.2008, 12:42:30  
Avatar kein BildIngrid was ist das für ein Satz Abrechnung??Konstruktive Kritk? werden hier Machkämpfe auf persönlicher Ebene ausgetauscht?Ist doch gut geschrieben

 Ingrid von Mengede 16.08.2008, 19:51:48  
Avatar kein BildWenn es euch stört was ich hier schreibe Bleibt einfach weg von meiner Seite weiß nun wo stehen meine Freunde oder Feinde(ZITAT)

 Ingrid von Mengede 16.08.2008, 19:55:03  
Avatar kein BildHört sich doch wohl nach Abrechnung an--oder?--Machtkämpfe und erst recht keine persönlichen,kann ich nicht erkennen und lasse mir diese auch nicht unterstellen.L.G.Ingrid

 Zuckerschnute 17.08.2008, 00:02:10  
Avatar kein BildIch kenne Ingrid nicht und sehe es nicht als Machtkampf eher freie Meinungsäußerung.Kompromiss gedichtlich Abrechnung vllt?Betrifft Zeile:Freunde, Familie und Bekannte!!!

 Zuckerschnute 17.08.2008, 00:21:03  
Avatar kein BildMan sollte alles lesen,damit sich das Gesamtbild nicht verschiebt,wurde auch geschrieben!nur das schlechte lesen und damit arbeiten, wie nennt man das?! Konstruktive Kritk?

 marcel 30.08.2008, 13:41:28  
Avatar kein Bildja das kenne ich auch nur zu gut meine frau baut scheiße und wir die kinder und ich müssen es ausbaden das bringt veränderungen mit sich die die leute nicht verstehen wollen bleib auf deinen weg dann schaffst du es auch

 luna 24.09.2008, 15:46:17  
Avatar lunaIch hab verstanden was du sagen willst aber, es ist kein gutes Gedicht.   Die Intention ist gut. Aber der Text   ist nicht fließend. Überarbeite es doch nochmal. Dann liest es sich bestimmt besser. LG Luna

 Weichei 20.04.2009, 14:29:45  
Avatar kein BildLuna sieht das richtig. Nach diesem Gedicht, das ich erstmals gelesen habe, habe ich Dich viel besser begriffen. Für Dich steht im Vordergrund, Dein Erlebtes, Erlittenes, Ertragenes und Erliebtes in Worte zu fassen, um Dich selbst aus Deiner Einsamkeit und/oder Frust zu reißen. Du willst Dich mitteilen, um, im besten Falle, zu teilen. Das verstehe ich sehr gut und kann es auch gut nachfühlen. Denn aus keinem anderen Grund habe ich vor 12 Jahren begonnen, zu schreiben. Hesse sagte:"Schreiben heißt, sich selber lesen." Der Konflikt entsteht nach meiner Einschätzung allein daraus, was der Eine oder die Andere unter "Gedicht" versteht. Dieser Aspekt steht bei Dir deutlich im Hintergrund. Die Elemente, die von der Klassik her an ein Gedicht geknüpft sind (oder waren!) haben für Dich und damit Deinen Schreibstil keinerlei Bedeutung. Rhythmus, Versmaß etc. sind Dir völlig gleich. UND DAS IST KEINE NEGATIVE KRITIK!! Für Andere hingegen ist ein Gedicht erst dann eins, wenn die o. a. genannten Formen gegeben sind. Und wieder Andere sehen die Form, die ein Gedicht haben sollte, irgendwo dazwischen (Stichwort "modernes Gedicht oder Lyrik ohne oder mit losen Reimen und freier Metrik). Und natürlich sollte gerade ich Toleranz aufbringen, der als Neuer sofort mit harter subjektiver Kritik ankam. Was ich mir wünschen würde, liebe Zuckerschnute, dass Du Dich mal an einem freundlichen Thema und der klassischen Gedichtform versuchst. Vielleicht entdeckst Du so ja einen anderen, neuen Teil in Dir. Ich vermute nämlich, 1., dass der in Dir schlummert, und 2., Du das auch kannst. Nur ein Gedanke von mir, fühle Dich nicht unter Druck gesetzt, und wenn Du diese Form einfach nicht magst, wenn das einfach kein "Antrieb" für Dich ist, dann ist das natürlich in Ordnung. Weil die Unordnung in Dir in keinen "harmonischen" Rahmen will und auch nicht paßt. Dafür habe ich jeden Respekt. Liebe Grüße!

 Zuckerschnute- Passwort vergessen! 26.04.2009, 18:48:50  
Avatar kein Bild1.@Weichei deine Psychoanalyse über mich ist völlig daneben gegriffen! deiner dargestellten Rahmenbedingungen (Unordnung) nach, müsste ICH ja wirr im Kopf sein und im Drogensumpf-/Alkohol versinken. Genau wie bei dir ist dieses Jahre her, heute kümmere ich mich mit großen Erfolg um die ach so ungeliebte Jugend… Ja es gibt sogar schriftliche und musikalische Werke darüber käuflich zu erwerben, was der Jugend, dann wieder zu Gute kommt. 2. Ist nicht das reale Leben, unsere Kinder oder gar die nicht geliebte heutige Jugend der Thematik hier Wert? Liebe Grüße

 Weichei 30.04.2009, 18:42:18  
Avatar kein BildSelbstverständlich ist es das Wert! Ich habe je auch nicht den Inhalt Deiner Gedichte kritisiert (wie andere!), sondern die Form, in der Du das tust. Und die hat in den allermeisten Fällen (wie von anderen auch festgestellt) nichts mit "Gedicht" zu schaffen. Was ich aber auch sagen will, bleibe bei Dir und Deiner Form. Das ist absolut in Ordnung. Schön, dass diese Inhalte Jahre her sind und Du nun in einer anderen Gegenwart leben kannst. Weiterhin so viel Gutes und Schönes wie nur irgend möglich.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Zuckerschnute

Es kommt die Zeit...
Alles vorbei?
Abschied
Das Aus
Ich
Gute Menschen, Respekt an euch
Einmal Himmel und zurück
Alkohol und Drogen...
Selbstflucht - SUCHT- warum??
Was sagt man dazu?

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Im Regen
Verwirrte Worte
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Panthers letztes Schriftstück
Still und bescheiden
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

The Show must go on
Für Immer
Traumreisen der Seele
Traum Nacht
Mut das Leben anzunehmen...
Erkauft und Getreten
Außergewöhnlich
Winternacht
Der Kirschbaum
Sie schauen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
An meine liebe Frau
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
Für meine Schwester
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma