>
>
Gedicht drucken


Jeden Abend, jede Nacht

jeden Abend, jede Nacht,


das, was mein Kopf macht.


Immer dieselben Gedanken kreisen umher,


alles ist so leer.


 


Immer dasselbe Spiel,


gibt es dafür gar keinen Deal?!


Jede Nacht derselbe Traum,


Hoffnungen gibt es wohl kaum.


 


Doch man muss stark sein,


dabei ist das Leben doch mein.


Meine Entscheidungen, mein Leben,


was wird das wohl geben?


 


Ich weiß, ich schaffe das,


auch wenn ich unter Tränen werde, nass.


Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt,


auch wenn man dabei wird verletzt.


 


Alles hat seinen Grund,


auch wenn nicht alles läuft rund.


Irgendwann bin ich wieder glücklich,


und sehe dabei im Spiegel mein wahres Ich.


 


Ich werde stark sein,


und ich darf auch schwach sein.


Aber aufgeben werde ich nicht,


Dafür erscheint mir viel zu viel Licht.


Avatar Kein Bild

Geschrieben von Katja97 [Profil] am 23.11.2017

Aus der Kategorie Liebeskummer



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Hoffnung, Liebe, Nacht, Traum, Zukunft

Bewertungen

0 Punkte
Punkte: 0 bei 0 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 0 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1114


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Bitte schreibe dem Autor wie du den Text findest

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Katja97

Warum gibt es auf die Frage Warum keine Antwort?

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Träume
Die zwei Hälften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstück
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Traurig
Ernste Erkenntnis eines Einfallspinsels
Glücksgefühl
Still. (Poetry slam)
Jetzt erst Recht
Zwischen den Welten
Wenn stille Tränen schreien
Flügel
Der Schmerz im Herz
Muss Gehen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Für meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Für meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Für mein Schatz
Meine Oma