>
Gedicht drucken


Der redsame Mensch

Jeder Mensch redet, vom glücklichen Leben
Und denkt zu verstehen, wie es funktioniert.
Liest viele Bücher, über das Geben und Nehmen
Und weiß dennoch nicht, wie man Trauer pariert.


Jeder Mensch redet, vom Leben an sich
Von Gier und Geld, von Liebe und Hass.
Doch weiß er auch zu 'berühren, ohne zu ergreifen'*,
Weiß er auch sich zu öffnen, ohne sich zu zerreißen?


Jeder Mensch redet, über Alles und die Welt,
Redet viel zu viel und dennoch von nichts.
Doch kann er nicht reden, ohne zu überreden
Und kann nicht schreiben, ohne auch zu belehren.

 

 

(Alle Menschen sollten schweigen, dennoch tun sie es nicht.
Haben immer was zu sagen, kennen keinen Verzicht.
Reden nur vor sich hin, lernen nichts daraus.
Leben ihr Leben, in ihrer beschränkten Welt aus.)

 

 

 

(Inspiriert durch "Leben: Zugänge/Annäherungen" von wüstenvogel http://www.reimemaschine.de/moderne_lyric-0-9251.htm)

*Vers 7 und 8 aus "Leben:Zugänge/Annäherungen"


Avatar Kein Bild

Geschrieben von ill_felix [Profil] am 06.04.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

5 Punkte
Punkte: 30 bei 6 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 5.00 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1063


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 Adventure&Love;-) 06.04.2012, 12:26:29  
Avatar Adventure&Love;-)von Herzen 5 verdiente Punkte....reden, ohne zu berreden, schreiben, ohne auch zu belehren... einfach schreiben, weils gefllt und dir jemand am Herzen liegt.

 magier 06.04.2012, 13:22:18  
Avatar magiergefllt mir, 5 pkt.

 wüstenvogel 10.04.2012, 02:23:34  
Avatar wüstenvogelHallo ill-felix, ich fhle mich sehr geehrt, dass dich mein Gedicht zu einem eigenen angeregt hat. Was Besseres kann einem mit einem Gedicht doch nicht passieren. Auch ich habe schon Gedichte ber andere Gedichte geschrieben. Vielleicht sollte man die wrtlichen Zitate genauer kenntlich machen: Doch wei er auch "zu berhren, ohne zu ergreifen", ... Aber du hast ja klar gesagt, was dich zu diesem Gedicht inspiriert hat. Dann finde ich das vllig in Ordnung - und es gefllt mir, wie du mein Gedicht weiterentwickelt hast. Viele liebe Gre wstenvogel

 ill_felix 10.04.2012, 23:53:07  
Avatar kein BildDanke, es freut mich dass es euch gefllt! Des wrtliche Zitat hab ich vollkommen bersehen.. wird gleich kenntlich gemacht! :-)

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von ill_felix

Someone's Play
Die Schnheit der Menschen
Being Special
Die Unbekannte
Der einsame Mann
Forbidden Lust
My Secret Place
Der Hochmut
Die Vllerei
Die Trgheit

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma