>
Gedicht drucken


FrŘhling

Die Pflanzen sprießen,

und grün sie werden,

wenn Wolken sie gießen,

über den Erden.

 

Und der frische Frühlingswind,

so kühl und frisch,

belebt alles sehr geschwind,

rein und sauber ist das Windgemisch.

 

Die junge Frühlingsgestalt,

in schönem bunten Kleid,

erweckt sie strahlend den Wald,

es beginnt eine Zeit ohne Leid.

 

Dies gilt heute nicht wirklich sehr,

gebrochen ist das Gesetz der Natur,

denn Trauer und Krieg gibt es immer mehr,

und herrscht nicht der Frieden nur.

 

Man sollte sich nicht beschweren,

der Frühling ist immer gut,

auch wenn sich die Probleme vermehren,

ist entfacht der Frühlingsfreude Glut.

 


 

 

 

 

 

 

 

 


Avatar Lukasscho

Geschrieben von Lukasscho [Profil] am 24.03.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzuf├╝gen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 19 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.75 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1598


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 magier 24.03.2012, 21:59:03  
Avatar magierlukas, hast dir 5 frŘhlingspunkte verdient.....

 HB Panther 24.03.2012, 22:02:12  
Avatar HB PantherAuch dir herzlich willkommen!!! ich finde dein gedicht nicht gut, sondern super....es ist zwar jetzt drau▀en dunkel, doch beim lesen schien noch einmal die sonne....klare 5 pkt

 schwarz/wei├č 25.03.2012, 05:47:40  
Avatar schwarz/wei├čLukasscho Hallo, ein sch÷n geschriebenes Gedicht, aber gebe nur 4 Punkte. Die Verbindung FrŘhling und Krieg, als gebrochen des Naturgesetzes, mmmm;passt irgendwie nicht.Verstehe worauf du hinaus willst, doch Kriege richtensich nicht nach Jahreszeiten und brechen auch kein Naturgesetz. mfg.

 Lukasscho 25.03.2012, 11:02:39  
Avatar LukasschoJa ich wei▀, im Nachhinein vielleicht nicht die beste Idee, aber es geh÷rt nun zu meinem Gedicht dazu und lńsst sich meiner Meinung nach nicht wegdenken.

 magier 25.03.2012, 20:45:48  
Avatar magiernein, nein - passt schon, egal ob frŘhling oder herbst, sommer oder winter, ein neuer krieg steht uns bevor, die juden und amis wetzen schon die messer, diese gottverdammten weltverbesserer...

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von Lukasscho

Das Leben leben
Liebeshass
Weg mit Hindernis
Gedankenspiel
Verlorene Blicke
Vergebliche Liebe
Allein
Gedankenreise
Zwischen Gewalten
Gedichtgeburt

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Fremdes Land
Wie wird es sein
Liebenswert und doch ...
Angst
├ťberleben
Regen ein Segen
Wie ein Engel
L├╝gen
Wasser und Brot
Loslassen

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
FŘr meine Schwester
An meine liebe Frau
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma