>
Gedicht drucken


Wenn das Schicksal die TŘre schliesst

Schliesst das Schicksal mal die Tür

dann  kann niemand was dafür.

Was aber wird aus Träumen,

was aus ungepflanzten Bäumen.

Was tun mit unausgesprochenen Gedanken

die sich langsam himmelwärts ranken.

Was tun mit all den vielen lieben Dingen

die dich wieder zu mir bringen.

 

Ach - gäbs doch einen Weg von mir zu dir.

 

Doch erst wenn Drachen fliegen können

wird man uns einander wieder gönnen.

Wenn Wolken sind aus Zuckerwatte

erst dann werd ich dein Himmelsgatte.

 

Wir gehen Hand in Hand zum Regenbogen

wie von Zauberhand dorthin gezogen

und weiter noch, ein Einhorn steht

es zeigt uns beiden dann den letzten Weg.

 

                      stella


Avatar stella

Geschrieben von stella [Profil] am 12.03.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagw├Ârter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzuf├╝gen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 18 bei 4 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.50 Punkte
(Punkte k├Ânnen mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1440


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 HB Panther 12.03.2012, 20:42:54  
Avatar HB Pantherklasse...hat mir sehr gut gefallen...steckt viele gefŘhl mit drinne.Lg tamer

 magier 12.03.2012, 21:10:19  
Avatar magiervon mir ein jein...4 pkt.

 stella 13.03.2012, 06:59:11  
Avatar stelladanke euch beiden.

 Roxy Two 20.03.2012, 23:33:16  
Avatar Roxy Twovon mir die 4

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von stella

Mensch III
Egoist
Vergńnglichkeit
Tal der Qual
Leere
Nenn mich bei meinem vertrauten Namen
Ein Mensch II
Gesundes Essen
Nehmt Euch doch vor dem Rauch in acht.
Ein Mensch

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trńume
Still und bescheiden
Panthers letztes SchriftstŘck
Der Mittag
Am Abend danach

Die neusten Gedichte:

Festung
Herz Brennt
Unbekannt
An den Weihnachtsmann
Weinachtgef├╝hl
Reisen
Schaltdiele
Wie ein Zwang
Zu lang schon her
Leben

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
FŘr meine Schwester
An meine liebe Frau
FŘr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
FŘr mein Schatz
Meine Oma