>
Gedicht drucken


Kaputte Menschen

 

Kaputte Menschen

 

Kaputte Menschen sitzen dort am Bahnhof

und suchen ihren Weg von Bahn zum Hof.

Sie spielen, lachen, betteln um paar Scheine,

Das Freisein stinkt nach Bier und Hundekot.

 

Wer repariért die kaputten Seelen?

Sie löschen tiefen Frust mit hohem Brand.

Am Rande von Konsum und Fastfood-Hunger,

fällt Kleingeld zwischen Hut und Großstadt-Bank.

 

Die Hauptstadt duldet ihren bunten Unrat,

solange dieser nicht zum Wuchern neigt.

Dort sitzt ein Mädel, wohl kaputt – wer weiß das?

Ein Kind in ihrem Arm, das bitter schreit.

 

Die Muttermilch beruhigt und nährt den Säugling,

er liegt nun ruhig in ihrem Arm und schläft.

Sie ist verfallen jener süßen Droge,

die Freiheit heißt und in uns allen lebt.

 


Avatar koollook

Geschrieben von koollook [Profil] am 29.02.2012

Aus der Kategorie



Logo Creative Commons
Dieses Werk ist durch die Creative Commons Lizens geschützt. Bitte bachte die Rechte

Dieses Gedicht oder ein Kommentar enthält anstößige Wörter oder Beleidigungen?

Tags (Schlagwörter):

Noch keine Tags vorhanden. Wenn du dieses Gedicht geschrieben hast, kannst du selber Tags hinzufügen.

Bewertungen

4 Punkte
Punkte: 27 bei 6 Bewertungen. Das Entspricht im Durchschnitt 4.50 Punkte
(Punkte können mit einem neuen Kommentar vergeben werden.)

Anzahl Aufrufe: 1687


Dieses Gedicht teilen


Kommentare und Punkte zu diesem Gedicht

 schwarz/wei 29.02.2012, 03:37:05  
Avatar schwarz/weiHallo koollook, Thema und Gedicht finde ich sehr Stark gemacht, der Zwiespalt zwischen Hut und Bank!!!Es sollte keiner lcheln manch einer ist dem Hut nher als der Bank 5 Punkte

 HB Panther 29.02.2012, 06:20:39  
Avatar HB Panthergefllt mir auch gut...inhaltlich sehr stark!!!

 magier 29.02.2012, 10:01:33  
Avatar magierschliee mich an - 5 pkt.

Kommentar schreiben und Punkte vergeben

Bitte melde dich ganz oben auf der Seite an um einen Kommentar zu schreiben und Bewertungen zu vergeben

Andere Gedichte von koollook

Die Liebe
Ein wenig Wissen
No risk, no fun
Gedichte gibts wie Sand am Meer
Im Loch
Fast
Diese Welt
Der Mond - Mein Thron
16 Jahre
Das traurige Mdchen

Die beliebtesten Gedichte:

Unausweichlich Tod
Kraniche
Verwirrte Worte
Im Regen
Wer Sehnsucht kennt...
Fluch(t) der Trume
Die zwei Hlften
Still und bescheiden
Panthers letztes Schriftstck
Der Mittag

Die neusten Gedichte:

Peinvoll
Traum Einer Nacht
Dieselbe Sorge
Verliebt
Hoffnungslos
Großvater .... Vater .... Kind
Die Gefallenen
Jahre
Verkrampft
Seltsam

Oft gelesene Gedichte:

Ich liebe Dich mein Schatz
Danke an unsern Lehrer!!
Fr meine Schwester
Was ich meinen Kindern immer mal sagen wollte...
An meine liebe Frau
Fr meinen Schatz
Ich Denke an Dich...
Hab Dich Lieb Mama
Fr mein Schatz
Meine Oma